w.B-Jugend: Mit starker Abwehr weitere zwei Punkte gesichert!

TV Erkelenz – VT Kempen 13:10 (7:10)

Am Samstag, 06.10.2018 um 17:55 Uhr erwarteten wir zum Heimspiel den VT Kempen. Zu Beginn überraschten uns unsere treuen Fans (Eltern, Großeltern, Geschwister und Co) mit einer tollen Überraschung – mit einem Fan-Shirt- und präsentierten sich von der Tribüne als eine tolle Truppe.
Ziel war es natürlich an der Erfolgsserie der letzten drei Spiel anzuknüpfen und die beiden Punkte in Erkelenz zu halten. Kempen war uns bereits aus dem letzten Jahr bekannt und es war für uns klar, dass das nicht leicht wird. Umso wichtiger war es eine kompakte Abwehr zu stellen und im Angriff aus einem ruhigem Spiel einen sauberen Angriff aufzubauen.
Leider gerieten wir anfangs leicht ins Hintertreffen und lagen 0:2 zurück. Nach kurzer Zeit stellten wir uns aber auf die Kempener ein und konnten in der fünften Minute bereits zum 2:2 ausgleichen. Anschließend verlief das Spiel ausgeglichen und wir konnten uns sogar bis zur 15. Minute mit einem 6:4 absetzen. Uns fiel es aber immer noch schwer, unsere Lücken zu nutzen und so konnten Kempen noch einmal zum 6:6 ausgleichen. In der letzten Minute konnten wir aber noch ein Tor erzielen und mit einem 7:6 in die Pause gehen.
Es war klar, das können wir wuppen. Über eine weiter konzentrierte Abwehrarbeit wollten wir über das Tempospiel Druck auf die Kempener Mädels ausüben. Im Angriff sollten wir mehr die Nahtstellen suchen und ganz wichtig … technische Fehler minimieren.
Wir starteten auch recht gut in die zweite Hälfte und konnten uns sogar mit einem 11:6 absetzen. Kempen erzielte erst in der 39. Minuten seine ersten beiden Anschlusstreffer, was mit Sicherheit auch auf unsere TOP-Abwehr zurückzuführen ist.
Vielleicht wollten wir dann im Abschluss auch manchmal zu viel und warfen zu genau. Schön heraus gespielte Chancen landeten an den Pfosten / Latte oder konnten von der Kempener Torhüterin gehalten werden. Nele erwies sich aber auch weiter im Tor als gute Stütze und so konnte Kempen zwar in der 47. Minute noch einmalig auf zwei Tore verkürzen, aber letztendlich konnten wir die zwei Punkte verdient mit einem 13:10 nach Hause holen.
Weiter so!
Jetzt geht es erste einmal in die Herbstferien-Pause und am 04.11.2018 erwarten wir dann den Wald- Meerscheider TV. Wir hoffe, wir können dann da anknüpfen, wo wir heute aufgehört haben.

Es spielten:
Nele Vogel, Tabea Röpert, Cara Ritz (5), Lotti Ewers (2), Lena Kaisers, Saskia Eyermanns (1), Lilli Wolters, Larissa Dick (3), Nati Stec, Hannah Esser (2), Johanna Fallschessel

 

Unterstützt von den treuesten Fans:

w. B-Jugend: Klarer Sieg mit kleinen Schönheitsfehlern !

SV Friedrichsfeld -TV Erkelenz 10:19 (3:11)

Am Sonntag, 30.09.2018 startete die wB-Jugend zum weit entfernten Friedrichsfeld bei Voerde. Aufgrund der Ergebnisse der letzten Spiele hatten wir schon die Favoritenrolle. Ein ganz neues Gefühl für die Truppe.
Daher war es gerade jetzt wichtig, konzentriert an die Sache heranzugehen und uns dieser Aufgabe zu stellen.

Gesagt und diesmal auch getan. Über ein 0:3 konnten wir sogar mit 1:9 in Führung gehen. Die Abwehr stand kompakt und ließ den Friedrichsfeldern wenig Raum im Angriff. Das Tempogegenstoß-Spiel hakte noch an der ein oder anderen Stelle, aber im Angriff zeigten wir tolle Spielvarianten und tollen Handball. Letztendlich ging es mit einem tollen 11:3 in die Pause.
In der Halbzeit war klar, das Niveau so halten ist schwer. Auf der anderen Seite konnten wir aber auch ´mal Dinge ausprobieren, Sicherheit gewinnen.
Friedrichsfeld hatte nichts zu verlieren und kämpfte bis zur letzten Minute. Sie nutzen Unkonzentriertheiten in unserer Abwehr aus und kämpften sich nach und nach ran. Unnötige technische Fehler und auch Abspielfehler sorgten für Unsicherheiten, die bis dahin gar nicht gerechtfertigt waren. Es war aber nicht wirklich alles schlecht in der zweiten Hälfte … weiter haben wir über tolle Spielvarianten schöne Tore geworfen und beendeten die zweite Hälfte mit einem 7:8. Aus dem Spiel können wir auf jeden Fall mitnehmen, dass wir stark an unserer Konstanz über 50min- Spielzeit arbeiten müssen. Wir haben aber auch gezeigt, was wirklich noch alles in uns steckt und genau da wollen wir weitermachen und uns weiterentwickeln.
Bei drei Siegen von vier Spielen können wir mehr als zufrieden sein!!! 


Es spielten:
Nele Vogel, Tabea Röpert (1), Cara Ritz (9), Lotti Ewers, Lena Kaisers, Saskia Eyermanns (2), Lilli Wolters (1),  Larissa Dick (3), Nati Stec (1), Hannah Esser, Johanna Fallschessel (2)

 

w.B-Jugend: Weiter auf Erfolgskurs!

TV Erkelenz- HSV Wegberg 12:9 (9:5)

Heute am Sonntag, 23.09.2017 erwarteten wir zum Lokalderby den HSV Wegberg in Erkelenz. Auch wenn man sich davon freisprechen möchte, so ist so ein Lokalderby immer etwas Besonderes. Umso wichtiger war es, dass wir von der ersten Minute -anders als in den beiden letzten Spielen – voll bei der Sache sind und unser „Ding“ spielen.
Das ist uns auch vorbildlich gelungen. Mit einer soliden Abwehrleistung und sauber herausgespielten Chancen konnten wir verdient mit einem 3:0 bis zur 8. Minute in Führung gehen. Wegberg konnte zwar noch einmal auf 3:2 verkürzen, aber letztendlich konnten wir uns auch durch unser tolles Temporeiches Spiel dann über ein 6:5 mit einem 9:5 zur Pause absetzen.

Ziel war es aus der starken Abwehr einen sicheren Angriff zu spielen. Im Angriff noch mehr Zug zum Tor und konzentriert weiterspielen.
Leider kamen wir mit der Abwehrumstellung der Wegberger gar nicht zurecht. Es gelang uns zwar noch einmal auf 11:6 wegzuziehen. Unnötige Ballverluste im Angriff und überhastete Abschlüsse brachten aber noch richtig Drall ins Spiel. Zum Glück stand unsere Abwehr weiter super, auch Nele stand wieder souverän im Tor und konnte in der entscheidenden Phase das Tor sauber halten. Wegberg konnte zwar somit die zweite Hälfte mit 4:3 für sich entscheiden, gefährdete aber nie wirklich den Sieg.

Letztendlich konnten wir weitere zwei Punkte auf unserem Gut-Konto verbuchen. So war die Freude nach dem Spiel trotzdem riesig.

Weiter so! Nächste Woche geht es nach Friedrichsfeld. Wir sind bereit 😉


Es spielten:
Nele Vogel, Tabea Röpert, Cara Ritz (5), Lotti Ewers, Lena Kaisers, Saskia Eyermanns (1), Lilli Wolters (1), Larissa Dick (3), Nati Stec, Hannah Esser (2)

w.B-Jugend: Über sichere Abwehr zum Erfolg!

TV Erkelenz- SC Bottrop 14:13 (4:7)

Nach dem sehr unglücklichen Start letzte Woche, wollte wir es heute, Sonntag, 16.09.2018 vor heimischen Publikum besser machen. Einfacher gesagt als getan. Wir legten als Start quasi eine Bruchlandung hin. Ein 0:5-Rückstand nach 16 Minuten sagt mehr als 1000 Worte. Die Abwehr stand noch einigermaßen kompakt, aber im Angriff lief gar nichts zusammen. Es fehlte jeglicher Zug zum Tor. Die wenigen herausgespielten Chancen wurden „verpennt“ und nicht genutzt.
Durch einem 7-m konnten wir dann unser erstes Tor erzielen und uns so ins Spiel bringen. Durch gut gespielte Spielzüge verkürzten wir bis zur Halbzeit auf 4:7.
Die Ansprache war klar. Aus einer Abwehr sofort zum Angriff umschalten. Im Angriff keine „Überdinger“, einfachen geraden Handball aus der Bewegung und Selbstvertrauen!
Der Start in die zweite Hälfte konnte nicht besser laufen. Mit zwei schönen Toren sofort in den ersten zwei Minuten konnten wir fast gleichziehen und waren wieder im Spiel. Die Abwehr stand sehr konzentriert und für die Bottroper gab es kaum ein Durchkommen. Besonders Cara und Hannah drehten so richtig auf und brachten uns fast im Alleingang mit 13:10 in Führung.
Bottrop stellte die Abwehr etwas um. Anstatt einfach ruhig weiter zu spielen, erhöhte sich ohne wirkliche Bedrängnis unsere technischen Fehler. Diese Unsicherheit nutzte Bottrop aus und verkürzte in der 47.-Minute noch einmal auf 13:13.
Aber auch jetzt konnten wir aus der sicheren Abwehr heraus durch einen schnellen Angriff in der 48.-Minute das 14:13 erzielen und …. nach einem schlechten Start noch verdient gewinnen und unsere ersten beiden Punkte in der Oberliga in B-Jugend nach Hause holen.

Was für ein Krimi!

Es spielten:
Nele Vogel, Tabea Röpert, Cara Ritz(8), Lotti Ewers, Lena Kaisers, Saskia Eyermanns(1), Lilli Wolters (1), Larissa Dick (1), Nati Stec, Hannah Esser(3)

w. B-Jugend: Bis zum Ende gekämpft!

SV Straelen – TV Erkelenz 12:7 (7:5)

Bis in die Haarspitzen motiviert ging es heute nach einer guten Vorbereitung zum SV Straelen. Die Stimmung war auf beiden Seiten gut.
Anfangs brauchten wir etwas Zeit, uns in der Abwehr zu finden und ließen uns zu schnell von den Straelenern Mädels ausspielen. Nele zeigte sich aber von der ersten Minute an von Ihrer besten Seite und konnte uns so im Spiel halten. In der Mannschaft traten jedoch immer mehr Verunsicherungen auf, nachdem die Schiedsrichter bereits bei unseren ersten Angriffen kurios abpfiffen und wir so nie die Chance hatten, unsere Angriffe sauber durchzuspielen. Durch unsere immer sicherere Abwehr gelang es uns trotzdem über ein 3:1 sogar mit einem 3:4 in Führung zu gehen.
Zeitstrafen gegen uns brachten den Straelenern Raum und so konnten sie mit einem glücklichen 7:5 in die Halbzeit gehen.
Wichtiger war es jetzt trotz -nicht nur aus unserer Sicht – kuriosen Entscheidungen der Schiedsrichter selbstbewusst in die zweite Runde zu starten und „unser“ Ding zu spielen. Hier war mehr drin. Leichter gesagt als getan!
Unser Kontingent an „Schrittfehler“-Entscheidungen erfüllten wir bereits für die gesamte bevorstehende Saison. Straelen baute ihre Führung weiter aus und setzte sich sogar 10:5 ab. Jetzt war es wichtig nicht die Köpfe hängen zu lassen und dran zu bleiben, egal wie.
Wir spielten einige tolle Chancen heraus, die leider mehrfach aus missverständlichen Gründen abgepfiffen wurden. Und trotzdem kämpften wir bis zur letzten Sekunde und zeigten guten Handball.
Mit einem traurigem 12:7 machten wir uns auf den Rückweg. Trotz einiger Tränchen wurde dann aber dennoch kräftig gemeinsam Geburtstag gefeiert. 😉

Fazit: Wir haben nicht unseren besten Handball gezeigt und fanden (auch zum Teil verständlich) gerade im Angriff nie richtig ins Spiel. Aber wir haben auch gezeigt, dass wir nicht aufgeben und mit uns bis zur letzten Minute zu rechnen ist. Eine Erfahrung mehr, die uns weiter nach vorne bringt.

Wir freuen uns trotzdem auf unser nächstes Spiel.

Es spielten:
Nele Vogel, Tabea Röpert (1), Cara Ritz(3), Lotti Ewers, Lena Kaisers, Saskia Eyermanns(1), Lilli Wolters,  Larissa Dick, Johanna Fallschessel, Nati Stec(1), Hannah Esser(1)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden