1.Damen: Erneute Pleite im Spitzenspiel.

Welfia M'glabdach 1F – TV Erkelenz 1860 1F 24:19 (12:6)

 

Nachdem die Damen aus Welfia zuletzt den bis dato ungeschlagenen Lürripern die ersten Punkte klauen konnten, stand am Sonntagmorgen ein weiteres Spitzenspiel an. Motiviert und gleichzeitig nervös starteten wir ins Spiel. Zwar konnten wir die letzten beiden Begegnungen gegen die Welfen deutlich für uns entscheiden, das letzte Auswärtsspiel endete für uns jedoch mit einer Niederlage - und so sollte es auch heute sein.

 

Wir kamen sehr schlecht ins Spiel und erlaubten uns von Anfang an zu viele Fehler und unplatzierte Würfe, sodass unsere Gastgeber prompt mit 4:1 in Führung gingen. Ein etwas lauteres Team-Timeout sollte uns die Köpfe waschen, brachte jedoch nur einen kurzzeitigen Effekt. Wir verkürzten zwar auf 4:3, gleich darauf zog Welfia aber wieder auf 7:3 davon. Mit einem gehaltenen 7-Meter von Torhüterin Judith ging ein erneuter Ruck durch die Mannschaft und wir verkürzten wieder auf ein Tor. Danach gaben wir das Spiel dann leider völlig aus der Hand und gerieten bis zur Pause noch in einen 6-Tore-Rückstand.

 

An zu vielen Stellen haperte es in der ersten Hälfte, um ein ansehnliches Spiel zustande zu bringen. Im Angriff agierten wir zu nervös und fehlerhaft, nutzten unsere herausgespielten Chancen nicht konsequent und in der Abwehr fehlte es am nötigen Biss. Dies galt es in der zweiten Halbzeit zu ändern.

 

Zwar konnte Welfia nach Wiederanpfiff nochmal auf 14:6 erhöhen, so leicht ließen wir uns aber nicht abschütteln. Eine Umstellung auf eine 6:0-Abwehr brachte mehr Sicherheit in die Defensive und daraus resultierten auch eine höhere Konzentration und weniger Fehler im Angriff. Wir spielten geduldiger und mit mehr Tempo, erarbeiteten uns immer wieder gute Chancen und nutzten diese nun auch viel häufiger. Vor allem Moni drehte nochmal auf und zog die anderen mit, die Köpfe noch nicht hängen zu lassen. Mit ihrem Treffer zum 20:17 brachte sie uns so zehn Minuten vor Schluss immerhin abermals auf drei Tore ran. Wir gaben bis zum Ende unser Bestes, unsere Gegner nicht erneut davon ziehen zu lassen, schließlich machten sich dann aber doch die schwindenden Kräfte und besonders die fehlenden Alternativen im Rückraum bemerkbar. Mit einer 24:19-Niederlage traten wir so die Heimreise an.

 

Eine gute, kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit hat leider nicht gereicht, um die ersten verschenkten 30 Minuten wieder auszugleichen. Die Damen aus Welfia hingegen spielten über das ganze Spiel auf einem konstanten Niveau und haben sich so den Sieg verdient. Im Aufstiegsrennen ist mit dieser Niederlage jedoch noch lange nichts entschieden, müssen wir doch „nur“ das Rückspiel gegen die Tschft. Lürrip gewinnen.

Bis dahin dürfen wir uns aber sonst keinen Ausrutscher mehr erlauben. Daher heißt es jetzt für uns: Aufstehen, Trikot richten und volle Konzentration auf das nächste Spiel! Am kommenden Sonntag haben wir nämlich die 2.Damen des TV Beckrath zu Gast, die uns bereits im Hinspiel das Leben schwer machten. Um uns den Traum vom Aufstieg zu bewahren, muss hier also ein Sieg her. Dabei hoffen wir wie immer auf eure zahlreiche Unterstützung :-)

 

-----------------------

Es spielten: Judith Frings und Celina Lowis (beide im Tor), Monique Breker (5), Friedi Kutz (4), Sara Vos (3), Renée Lambertz (2/1), Saskia Lintz (2/1), Kerstin Hartmann (2), Ela Paulußen (1), Marie Brands, Sarah Ebeler und Alex Fiegen

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden