1.Damen: Was für ein Krimi!

TV Erkelenz 1860 1F - TV Beckrath 2F 19:17 (6:9)

Am Sonntagnachmittag hatten wir die Zweitvertretung des TV Beckrath bei uns zu Gast. Nachdem das Hinspiel unentschieden ausging, wir aber Einspruch einlegten, hatten unsere Gäste wohl noch eine Rechnung mit uns offen. Mit voll besetzter Bank und Unterstützung aus ihrer dritten Damen reisten diese an. Wie auch im Hinspiel hatten die Beckrather dann auch von Anfang an die Nase vorn und gingen über 0:2 und 2:5 in Führung. Unsere Abwehr stand zwar sehr gut und ließ wenig zu, vor allem Judith im Tor zeigte sich von ihrer besten Seite, im Angriff kam dafür aber umso weniger zusammen. Zwar konnten wir nochmal auf 5:5 ausgleichen, viele vergebene Chancen und technische Fehler sorgten aber dafür, dass unsere Gäste durch einige Tempogegenstöße bis zur Halbzeitpause erneut in Führung gingen. Mit einem 6:9-Rückstand ging es in die Kabine.

Um das Spiel noch zu drehen, mussten wir in der zweiten Halbzeit im Angriff mehr als nur einen Zahn zulegen. Die Fehler mussten abgestellt, unsere Torchancen besser genutzt und insgesamt mit mehr Tempo gespielt werden. Gesagt, getan! Wir ließen uns im Gegensatz zum Spiel gegen Welfia nicht weiter abschütteln, sondern verkürzten schnell mit einem 3:0-Lauf auf 9:10, glichen in der 40. Minute das erste Mal per 7m auf 11:11 aus und gingen schließlich sogar mit 13:12 in Führung. Zwar lief der Ball im Angriff jetzt deutlich besser und wir erarbeiteten uns mehr klare Chancen, gegessen war die Sache damit aber noch nicht. Unsere Gäste bekamen nochmal Aufwind und drehten das Spiel erneut zu ihren Gunsten. Beim Stand von 14:15 musste dann eine Auszeit her. Diese zeigte Wirkung und wir gingen mit 16:15 und 17:16 wieder in Führung. Auch unsere doppelte Unterzahl sieben Minuten vor Schluss konnte Beckrath nicht für sich nutzen. Zwar glichen diese in der 57. Minute nochmal aus, unsere "Kleinen" Friedi und Alex sicherten uns mit ihren beiden Toren dann aber schließlich den 19:17-Sieg!

Zwar wurden wir dieses Mal für unsere kämpferische Leistung in der zweiten Hälfte belohnt, wichtig ist jetzt aber, vor allem im Angriff wieder zu alter Form zu finden, um nicht aus jedem Spiel einen solchen Krimi zu machen. Weiter geht es kommenden Samstag um 16:10 Uhr beim Rheydter TV!

 

------------------------------
Es spielten: Judith Frings und Celina Lowis (beide im Tor), Friedi Kutz (5/4), Monique Breker (4), Renée Lambertz (4/1), Alex Fiegen (3), Sara Vos (2), Ela Paulußen (1), Marie Brands, Sarah Ebeler und Saskia Lintz

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden