1. Herren: Das war nichts

Tschft. Lürrip II – TV Erkelenz 30:17 (13:10)

Wie immer war unser Kader eine Wundertüte und wir mussten im Vergleich zur Vorwoche auf wichtige Spieler verzichten. Nach vorsichtigem Abtasten stand es nach 8 Minuten stand es 4:4 und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen. Leider gab es einen kleinen Bruch in unserem Spiel und Lürrip kam durch einfache Tore aus dem Tempogegenstoß zu einer 3 Tore Führung, die bis zur Halbzeit bestand hatte.

In seiner Halbzeitansprache hob Stephan Königs nicht nur die positiven Aspekte der ersten Halbzeit hervor, sondern kritisierte auch unsere Abschlüsse und korrigierte einige Kleinigkeiten in der Abwehr. Des Weiteren sollten wir in der zweiten Halbzeit im Abschluss konzentrierter sein und weiterhin mit einfachen Wechseln die Abwehr von Lürrip vor Aufgaben stellen.  

Über die zweite Halbzeit müssten wir eigentlich den Mantel des Schweigens ausbreiten. Wir agierten ohne jeglichen Elan und schenkten das Spiel hab. Stephan Königs zeigte sich hierüber sehr enttäuscht und sprach uns jegliche Bemühungen ab seine Anweisungen umzusetzen. Schlussendlich stand eine verdiente 30:17 Niederlage zu Buche.

Es spielten:

Christof Pusch (im Tor), Lucas Baumgart (6), Sebastian Jansen (5), Alex von Dreusche (3), Joachim Bagusche, Christian Halcour, Moritz Waldau (je 1), Malte Ammernick und Ingo Hintzen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok