m. B-Jugend: 10. Sieg in Folge – In der Rückrunde weiter punktverlustfrei!

TV Erkelenz – TV Korschenbroich  42:13 (18:6)

Am Sonntagmittag hatten wir die Zweitvertretung vom TVK zu Gast. Unser Ziel für das Spiel war es aus einer sicheren Abwehr heraus ins Tempospiel zu kommen. Außerdem wollten wir viel durchwechseln um für die anstehenden Aufgaben (das Spiel gegen Beckrath und die Oberliga-Quali auf Kreisebene) gewappnet zu sein.

Unser Plan ging von Anfang an gut auf, hinten ließen wir kaum Chancen zu und nach vorne spielten wir mal gradlinig mal kreativ unsere erste und zweite Welle aus. So stand es nach etwas mehr als sieben Minuten bereits 6:1. Da kann man auch über die etwas unkonzentrierten Torabschlüsse in der Anfangsphase, die nicht den Weg ins Tor fanden, hinwegsehen. Wir spielten konzentriert weiter, wechselten wie geplant durch und zogen über ein 14:4 und 15:5 zur Halbzeit auf ein 18:6 weg.

Einzig das oft ungeahndete harte Spiel des Gegners bei teils freien Würfen war uns zu der Zeit ein Dorn im Auge.

In der zweiten Halbzeit ging es so weiter, wie wir aufgehört hatten, hinten erarbeiteten wir uns die Bälle und kamen über unser Tempospiel zu einfachen Toren.

Am Ende stand ein 42:13 auf der Anzeigetafel. Erfreulich ist, dass sich wieder jeder Feldspieler in der Torschützenliste eingetragen hat.

Spielfilm:

1.Halbzeit: 1:0 – 3:0 – 3:1 – 6:1 – 10:3 – 14:4 – 18:6

2.Halbzeit: 20:7 – 24:9 – 26:10 – 31:11 – 35:12 – 38:13 – 40:13 – 42:13

Es spielten: Jonas Lüpges, Pascal Bengel (beide im Tor), Samuel Hübner, Nico Bongartz, Meo Elpers, Till Schröder, Felix Thomas, David Tieves, Florian Tunovic, Felix Tunovic und Jonas Ziob

mB-Jugend: Trotz Handball-Magerkost gewonnen

Borussia Mönchengladbach – TV Erkelenz 25:31 (11:16)

Nach dem klasse Spiel gegen den Tabellenführer waren wir am Sonntagmittag beim Vorletzten Borussia Mönchengladbach zu Gast. Wieder fehlten drei Spieler, wieder hatten wir keinen Auswechselspieler. Doch leider war heute die Konstellation etwas anders, es fehlten zwei zentrale Rückraumspieler und unser Kreisläufer.

Also waren mal die anderen Jungs im Rückraum und am Kreis über 50 Minuten gefordert.

Hinten merkte man uns nicht an, dass wir selten so zusammenspielen. Die Abwehr stand gewohnt stabil und lies fast nur Würfe über Außen zu. Leider waren die Außenwürfe an diesem Tag nicht unser Freund, sodass wir ohne Not schnell mit 1:4 hinten lagen. Denn vorne merkte man uns die Uneingespieltheit deutlich an. Unser sonst so gut laufender Angriff stockte gewaltig und kam nur sehr langsam ins Laufen. Wir erspielten uns zwar keine Chancen heraus, sondern erzwangen sie oftmals, kamen so auch zu Torabschlüssen, meinten dann aber den Torwart des Öfteren in seiner Lieblingsecke abzuwerfen...

Wir kämpften uns auf ein 4:4-Unentschieden ran und lieferten uns ab dann einen müßigen Schlagabtausch mit dem Gegner. Denn mehr als 2 Tore konnten wir uns nie wirklich absetzen. Nach dem 9:9-Ausgleich des Gegners stellten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten um und zogen bis zur Pause auf ein 16:11 aus unserer Sicht weg. 

Wie auch in der ersten Halbzeit verschliefen wir komplett den Start in die zweite Halbzeit, sodass der Gegner zunächst auf drei Tore zum 14:17 und 15:18 aufschließen konnte. Doch dann lief unser Angriffsspiel sowohl im gebundenen Angriff als auch im Tempospiel deutlich besser an, sodass wir zwischenzeitlich auf 7 bzw. 8 Tore erhöhen konnten. Der Kraftaufwand war aber allen deutlich anzumerken, sodass nun auch über den Rückraum und Kreis des Gegners mehr Tore fielen. Am Ende stand ein 31:25 zu unseren Gunsten auf der Anzeigetafel. 

Es war kein schönes Spiel, aber auch diese Spiele müssen erst gespielt und gewonnen werden.

Spielfilm:

1.Halbzeit: 1:0 – 2:0 – 3:1 – 4:1 – 4:4 – 4:6 – 6:8 – 7:9 – 9:9 - 10:15 – 11:16

2.Halbzeit: 11:17 – 14:17 – 15:18 – 16:23 – 17:25 – 18:27 – 21:27 – 23:30 – 25:31

Es spielten: Jonas Lüpges, Pascal Bengel (beide im Tor), Samuel Hübner, Till Schröder, Felix Thomas, Florian Tunovic, Felix Tunovic und Jonas Ziob

 

m. B-Jugend: Die Serie hält an – Spitzenreiter geschlagen!

TV Erkelenz – TV 1848 Mönchengladbach 21:19 (12:10)

Im Spitzenspiel Zweiter gegen Erster erwarteten wir Sonntag die Mannschaft vom TV 1848 Mönchengladbach. Im Hinspiel hatte bei uns gar nichts gepasst, und so verloren wir recht schmeichelhaft mit 14:23. Da die Jungs aus dem Gladbacher Norden bisher keinen Punkt abgegeben hatten, schworen wir uns, dass heute mindestens ein im Idealfall beide Punkte in Erkelenz bleiben würden. Personell sah es so aus, dass wir das Spiel mit nur einem Auswechselspieler angehen mussten. Aber wie in der Vorwoche bereits gesehen, macht uns das nicht unbedingt was aus. Trotzdem muss man diese Leistung auch erstmal wieder abrufen.

Die Jungs legten los wie die Feuerwehr. Ein 3:0-Lauf gegen den Tabellenführer. Es war klar, dass das so nicht endlos weitergehen würde, aber es war ein erster Fingerzeig. Schnell kämpfte sich der TV 1848 auf ein 4:4 ran. Von da an entwickelte sich ein munterer und spannender Schlagabtausch, gingen wir mit einem Tor in Führung, zog unser Gegner nach, ging unser Gegner mit einem Tor in Führung, zogen wir nach. Mit dem 11:9 nach 18 Minuten konnten wir uns erstmals wieder mit mehr als einem Tor absetzen. Wie es aber fast zu erwarten war, kam postwendend der 11:10 Anschlusstreffer. Mit dem 12:10 Treffer unsererseits ging es dann in die Pause. Allen merkte man an, dass diese 25 Minuten viel Kraft gekostet hatten.

Da es fast nichts auszusetzen gab, ging es in der Pause also nur ums Energie tanken, denn die zweiten 25 Minuten sollten es nochmal in sich haben.

Doch wie in der ersten Halbzeit erwischten wir einen guten Start und zogen auf drei Tore weg. Wieder kämpften sich die Jungs vom „TV“ auf ein Tor ran und wieder zogen wir weg. Diesmal sogar auf fünf Tore. Zwischenstand 20:15. Doch dann merkte man endgültig die Erschöpfung. Gerade im Angriff lief nicht mehr viel zusammen. Unser Gegner kam zu hart erkämpften Toren. In knapp sieben Minuten schrumpfte unser Vorsprung auf ein Tor zusammen. 45 Sekunden vor Schluss stand es 20:19. Das Spiel drohte zu kippen. Doch dann spielten die Jungs eiskalt die Zeit runter, passten den Ball im richtigen Moment in die Nahwurfzone und wir konnten zum 21:19 Endstand treffen.

Zwar wird der TV 1848 Mönchengladbach aller Wahrscheinlichkeit Kreismeister, aber wenigstens werden sie es nicht ungeschlagen!

 

Spielfilm:

1.Halbzeit: 1:0 – 3:0 – 3:1 – 4:1 – 4:4 – 7:7 – 7:8 – 9:9 – 11:9 - 12:10

2.Halbzeit: 14:11 – 14:13 – 16:13 – 16:14 – 18:14 – 18:15 – 20:15 – 20:19 – 21:19

Es spielten: Jonas Lüpges, Pascal Bengel (beide im Tor), Samuel Hübner, Nico Bongartz, Meo Elpers, Till Schröder, Felix Thomas, David Tieves und Jonas Ziob

m. B-jugend: Feuerwerk mit nur sechs Feldspielern

ATV Biesel – TV Erkelenz 17:25 (7:10)

am Samstagnachmittag ging unsere Auswärtsfahrt zum Tabellenzweiten ATV Biesel. Die Vorzeichen im Vorhinein waren nicht ideal, da wir zwei krankheitsbedingte Absagen hatten, wurden allerdings noch viel schlechter, als vor Ort die nächste krankheitsbedingte Absage kam. Das bedeutete, dass wir dieses wichtige Spiel ohne Ersatz-Feldspieler bewältigen mussten.

Statt den Kopf in den Sand zu stecken und dieses Spiel von Anfang an abzuschenken, schien diese besondere Situation erneut schlummernde Kräfte freizusetzen. Alle anwesenden Spieler waren jetzt besonders motiviert.

Das erste Tor des Spiels erzielte nach dreieinhalb Minuten der ATV Biesel, doch dann erwachte auch unser Angriff zum Leben, wir gingen in Führung und bauten diese Tor um Tor aus. Auch weil die Abwehr zusammen mit unserem Torhüter fast nichts zu lies. So sah sich Biesel beim Stand von 7:3 aus unserer Sicht gezwungen ein Team-Timeout zu nehmen.

Das Team spielte, oder besser gesagt arbeitete konzentriert weiter, denn dieses Spiel war von Anfang an ein hartes Stück Arbeit. So ging es mit 10:7 in die Pause.

In der Pause ging es für uns eigentlich nur darum 10 Minuten Luft zu schnappen und ein wenig Detail-Arbeit zu leisten, konnten wir doch mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Doch eine Halbzeit stand noch aus!

Wir starteten sehr gut in die zweiten 25 Minuten und zogen schnell auf 15:9 davon. Wieder musste Biesel ein Team-Timeout nehmen. Nach dem 16:9 aus unserer Sicht, kamen wir zwar im Angriff weiterhin zu unseren Toren, kassierten hinten aber das ein oder andere Tor mehr, sodass unser Vorsprung auf ein 20:16 zusammengeschmolzen ist.

Biesel versuchte uns nun mit einer Manndeckung aus dem Konzept zu bringen, doch auch damit hatten wir keine Probleme. Die Abwehr stand nun auch wieder, so dass wir nun wieder problemlos davonzogen und dieses Spiel mit 25:17 gewinnen konnten.

Weiter geht es am Sonntag, 24.03. um 14 Uhr in der heimischen Karl-Fischer-Halle gegen den punktverlustfreien Tabellenführer TV 1848 Mönchengladbach. Auch hier ist wieder ein Kraftakt nötig, wollen wir dem TV 1848 die ersten Punkte abnehmen.

Spielfilm:
1.Halbzeit: 1:0 – 1:1 – 1:2 – 2:2 – 3:7 – 6:10 – 7:10

2.Halbzeit: 7:12 – 9:15 – 12:17 – 16:20 – 17:21 – 17:25

Es spielten: Jonas Lüpges, Pascal Bengel (beide im Tor), Nico Bongartz, Meo Elpers, Till Schröder, Felix Thomas, David Tieves und Jonas Ziob

m. B-Jugend: Mit zwei Kantersiegen ins Jahr 2019

26.01.2019 -

HG Kaarst-Büttgen  – TV Erkelenz  21:43 (8:21)

Im ersten Meisterschaftsspiel im neuen Jahr nach verlängerter Winterpause durch die Handball-WM waren wir bei der HG Kaarst-Büttgen zu Gast.

Es waren bis auf Jonas im Tor alle Spieler an Bord, wenn auch nicht alle nach den Vorstellungen vom Trainer rechtzeitig in der Halle waren. So waren wir gezwungen mit Till im Tor zu beginnen. Um es vorweg zu nehmen: In Zusammenarbeit mit der Abwehr machte er seine Sache richtig gut!

Für die erste Halbzeit nahmen wir uns vor sicher und solide ins neue Meisterschaftsjahr zu starten. Dies gelang uns richtig gut, so dass wir mit einer beruhigenden 21:8-Führung in die Pause gingen.

In der zweiten Hälfte stellten wir unsere Abwehr um und probierten so einige Abläufe aus dem Training umzusetzen. Auch hier klappte alles zur Zufriedenheit von Trainer, Spielern und mitgereisten Fans sehr gut. Wir gewannen im Halbfeld viele Bälle und konnten uns mit vielen einfachen Toren aus der ersten und zweiten Welle belohnen.

Am Ende stand es 43:21 und jeder Feldspieler hatte mindestens einmal getroffen.

Es spielten: Till Schröder und Pascal Bengel (beide im Tor), Samuel Hübner, Nico Bongartz, Meo Elpers, Till Schröder, Felix Thomas, David Tieves, Florian Tunovic, Felix Tunovic und Jonas Ziob

 

03.02.2019 –

ASV Rurtal-Hückelhoven  – TV Erkelenz  12:48 (5:20)

Im Auftaktspiel zur Rückrunde ging es zu unseren Nachbarn nach Hückelhoven. Mit Nico und David standen zwei Feldspieler nicht zur Verfügung. Zur Freude aller gab hingegen Jonas im Tor nach langer Verletzungspause sein Comeback.

Wir starteten mit einer soliden offensiven Deckung ins Spiel und erarbeiteten uns sehr viele Bälle, die über die Tempoläufe fast immer ihren Weg ins gegnerische Tor fanden. Unser Abwehrspiel war so effektiv, dass unser zweiter Gegentreffer erst nach 15 Minuten fiel. Auch das Routieren und Wechseln unter den nur sieben anwesenden Feldspielern brachte keinen Bruch ins Spiel. So ging es mit einem sehr deutlichen 20:5 aus unserer Sicht in die Pause.

Nachdem wir den Start in die zweite Halbzeit kurz verschlafen hatten und so den nie nachlassenden Hückelhovenern einige Tore auf dem Silbertablett schenkten, fanden wir wieder in das konzentrierte Abwehrspiel. Auch in der zweiten Halbzeit wechselten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten weiter durch. Auch diesmal konnten sich alle Feldspieler mit mindestens einem Tor in die Torschützenliste eintragen.

Beim 48:12-Auswärtserfolg spielten: Fynn Much, Pascal Bengel und Jonas Lüpges (alle drei im Tor), Samuel Hübner, Meo Elpers, Till Schröder, Felix Thomas, Florian Tunovic, Felix Tunovic und Jonas Ziob

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden