wA-Jugend: Niederlage im Spitzenspiel

Adler Königshof A1M - TV Erkelenz 1860 A1M 21:16 (11:8)

 

Am Donnerstag Abend machten wir uns zu einer ungewohnten Uhrzeit zu unserem Nachholspiel nach Krefeld auf. Unser Gegner Adler Königshof stand zuvor ungeschlagen auf dem 1.Tabellenplatz, weshalb wir diesmal die Favoritenrolle abgeben und entspannter an das Spiel heran gehen konnten, jedoch dem Gegner keineswegs ein leichtes Spiel bieten wollten.

 

Zu Beginn der erste Halbzeit konnte sich keiner der beiden Mannschaften großartig absetzen, das lag vor allem daran, dass dem Gegner als auch uns zu viele vermeidbare Fehler unterliefen, sodass bis zum 7:7 noch alles offen blieb.

 

Im weiteren Verlauf wurde unsere Abwehr zu nachlässig und im Angriff agierten wir zu hektisch, weshalb es zum Ende der ersten Halbzeit 11:8 stand. Nach der Halbzeitansage, dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer vielleicht doch noch 2 Punkte abzunehmen, starteten wir also dementsprechend motiviert in die 2. Halbzeit und wollten bis zum Ende kämpfen. Leider aber verpassten wir den Start und nutzen zu selten unsere Chancen, sodass es nach einem 4-Tore-Lauf der Gegner 19:10 zur Hälfte der 2. Halbzeit stand. Jedoch stand für uns zu jedem Zeitpunkt der Kampfgeist im Vordergrund, weshalb wir nochmal aufdrehten und ebenfalls mit einem 4-Tore-Lauf nachzogen. Zum Ende hin, waren uns die starken Krefelderinnen aber doch überlegen und so beendeten wir das Spiel mit einer 21:16 Niederlage.

 

Wir freuen uns schon auf das Rückspiel, um dann vor heimischer Kulisse ein spannendes Spiel absolvieren zu können und vielleicht ja dann den ein oder andere Punkt in Erkelenz zu behalten. Unser nächstes Spiel werden wir am 26.01 in Düsseldorf bestreiten und dann hoffentlich wieder mit einem Sieg nach Hause kommen.

 

-------------------------------

Es spielten: Celina Lowis (im Tor), Fina Faenger, Alex Fiegen, Cara Ritz, Sarah Ebeler, Hannah Tryba, Lena Zündorf, Nele Lambertz und Vanessa Klingel

 

 

Bericht von Alex Fiegen

wA-Jugend: Ein zweiter Tabellenplatz als Weihnachtsgeschenk!

TV Erkelenz 1860 A1M – TV Aldekerk A2M 23:20 (11:11)

 

Zum letzten Spiel vor der Weihnachtspause hatten wir den derzeit Tabellenzweiten aus Aldekerk bei uns zu Gast im Salierring. Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel werden würde, da es für beide Mannschaften um den zweiten Platz ging und jeder bisher erst ein Spiel verloren hatte. Dementsprechend angespannt, aber auch konzentriert machten wir uns warm und starteten mit dem ersten Tor in die Partie.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich im Laufe der ersten Halbzeit mit mehr als zwei Toren absetzen, was auf beiden Seiten auf eine stabile Abwehrleistung und zwei gut aufgelegte Torhüter zurück zu führen ist, und so gingen wir mit einem Stand von 11:11 in die Halbzeitpause. Die klare Ansage: Das Ergebnis ist vollkommen gerechtfertigt, es ist eine Partie auf Augenhöhe, aber wir wollen die zwei Punkte auf jeden Fall bei uns behalten!

 

In der zweiten Hälfte konnten mal unsere Gäste, mal wir wieder in Führung gehen, doch es wurde sich nichts geschenkt und so blieb es über die Zwischenstände 13:13, 16:16, 19:19 in der 55. Spielminute durchgehend spannend. Zwei Tore innerhalb von 30 Sekunden von Paula brachten uns den Abstand, auf den unsere Gegner keine Antwort mehr wussten und mit dem 23 Tor in der letzten Spielminute machte Nele den Sack dann endgültig zu.

Insgesamt war es ein sehr anstrengendes, aber auch sehenswertes Spiel, mit dem wir uns den zweiten Platz in der Tabelle redlich verdient haben. Mit Spielzügen, viel Tempo und endlich mal Stimmung sowohl auf als auch neben dem Feld, konnten wir eine geschlossen gute Mannschaftsleistung abrufen und unserem Publikum ein sehenswertes Spiel mit glücklichem Ausgang für Erkelenz bieten.

Wir hoffen, dass wir diese Einstellung über die Feiertage beibehalten können, um so im Nachholspiel gegen den Tabellenersten Adler Königshof am 10.01 alles geben zu können.

 

Bis dahin, allen fröhliche und erholsame Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

________________________________

Es spielten: Celina Lowis (Tor), Sarah Ebeler, Fina Faenger (6/1), Lena Fell, Alex Fiegen (1), Nele Lambertz (4), Antonia Liefke (1), Paula Peschel (4), Cara Ritz (1), Hannah Tryba (6/4)

 

 

Bericht von Hannah Tryba

wA-Jugend: Kampfgeist und Abwehrleistung führen zum Sieg!

TV Erkelenz 1860 A1M - Rheydter TV A1M 31:12 (15:3)

 

Am Montagabend, den 10.12. fand das für uns erfolgreiche Nachholspiel gegen den Rheydter TV in Erkelenz statt. Mit 10 Spielern und einem tollen Publikum konnten wir einen deutlichen Sieg feiern.

Wir starteten in der ersten Halbzeit nicht so unkonzentriert wie sonst und zeigten vor allem eine starke Abwehrleistung. Wir ließen kaum Tore zu und auch im Angriff lief es gut, unter anderem über Tempospiel gelang es uns, einige Tore zu erzielen. Allein in der ersten Halbzeit warf Nele Lambertz fünf Tore von rechts außen und das hauptsächlich über den Tempogegenstoß. So gingen wir zufrieden mit einer 15:3 Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde unsererseits nun etwas geschlafen. Zu viele vermeidbare Treffe erfolgten von der linken Außenspielerin der Gegner. Der Sieg war zwar nie gefährdet, doch unnötige Gegentore wollten wir natürlich trotzdem nicht kassieren. Im Verlauf der Halbzeit haben wir uns wieder zusammengerissen und agierten wieder sicherer. Mal in Unter-, mal in Überzahl und durch viele gute Paraden von Celina Lowis im Tor schafften wir es, unsere Führung wieder zu erhöhen.Insgesamt konnten wir in diesem Spiel unsere spielerischen Fähigkeiten zeigen auch wenn es wie immer ein paar ungenutzte Chancen gab. Das Abwehrverhalten der ersten Halbzeit sollten wir uns angewöhnen und die motivierte Stimmung in die nächsten Spiele mitnehmen.

 

Mit dem 31:12 Sieg können wir sicherlich zufrieden sein und jetzt heißt es für uns sich auf das Spiel gegen TV Aldekerk am 15.12. vorzubereiten.

_____________________________

Es spielten: Celina Lowis (Tor), Sarah Ebeler, Hannah Tryba (4), Lena Zündorf, Fina Faenger (13), Vanessa Klingel, Antonia Liefke (2), Nele Lambertz (6), Alexandra Fiegen (1) und Paula Peschel (5)

wA-Jugend: Gut gekämpft, verdient gewonnen!

TuS St. Hubertus A1M - TV Erkelenz 1860 A1M 26:30 (12:11)


Am Samstagnachmittag ging es für uns zu einem unbekannten Gegner nach Kempen. Obwohl wir mit nur acht Spielerinnen anreisten, konnten wir am Ende verdient mit 26:30 gewinnen.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzten. In der Abwehr bekamen wir den Kreis zunächst nicht in den Griff, immer wieder gelang es der gegnerischen Mannschaft diesen anzuspielen. Über Tempospiel und schönen Angriffskombinationen erzielten wir jedoch einige sehenswerte Tore. In dieser Phase spiegelte sich unsere spielerische Überlegenheit wieder, doch leider konnten wir viele gute Chancen nicht verwerten und kassierten im Gegenzug viele Tore über den starken Rückraum der Gegner. Zur Halbzeit lagen wir deswegen 12:11 zurück.

In der Halbzeitansprache wurde deutlich, dass mehr drin war und wir bei besserer Chancenverwertung auf jeden Fall gewinnen können. Tatsächlich schafften wir es in der zweiten Hälfte über eine stabilere Abwehr mit Hannah Tryba an der Spitze mehr und mehr Bälle zu gewinnen und in Tempogegenstöße umzumünzen. Schon nach acht Minuten führten wir zum Ersten mal mit zwei Toren. St. Hubert scheiterte vor allem an unserem starken Abwehrblock, so dass wir unsere Führung immer weiter ausbauen und uns in der 53en Minute durch Paula Peschel mit 22:27 absetzen konnten.

Am Ende sicherten wir einen 26:30 Sieg, den wir uns mit einer tollen kämpferischen Mannschaftsleistung in der zweiten Hälfte verdient haben.

 

 

Von Nele Lambertz

__________________________________
Es spielten: Celina Lowis (Tor), Paula Peschel (1), Vanessa Klingel, Sarah Ebeler (1), Hannah Tryba (5/2), Fina Faenger (11/2), Nele Lambertz (8) und Alexandra Fiegen (4).

wA-Jugend: Beim nächsten Mal geht es besser!

Sportverein Straelen A1M - TV Erkelenz 1860 A1M 26:18 (13:12)

Am 4.11. ging es nach Straelen zu einem Gegner, den wir noch nicht kannten. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen unser Bestes zu geben und einen Sieg mit nach Hause zu bringen. Leicht gesagt... Leider starteten wir sehr unkonzentriert und dies zog sich durch das ganze Spiel. Dadurch, dass wir sehr unkonzentriert in der Abwehr waren, konnten die Gegner ein Tor nach dem anderen machen. Im Angriff schlossen wir zu früh ab und nutzten die Lücken nicht, sodass die Gegner durch Tempogegenstöße weitere Tore erzielen konnten. Zur Halbzeit stand es dann 13:12 für die Gegner.

In der Kabine nahmen wir uns dennoch vor, in der zweiten Halbzeit mehr Gas zu geben und uns mehr zu konzentrieren, doch dies gelang uns auch nicht.
Durch die 2 Minuten Strafen, die eher nicht gerechtfertigt waren, standen wir nur noch zu viert auf dem Feld und mussten in der Abwehr noch mehr arbeiten.
Am Ende mussten wir dann leider die Niederlage von 26:18 hin nehmen.

Im nächsten Spiel werden wir direkt wieder von Anfang an konzentriert sein und zeigen, was wir wirklich können!!

 

von Lena Zündorf

---------------------------------------------------------

Es spielten: Celina Lowis (im Tor), Fina Faenger (6), Nele Lambertz (4), Hannah Tryba (4/4), Alex Fiegen (2), Sarah Ebeler (1), Lena Zündorf (1/1), Vanessa Klingel, Antonia Liefke und Paula Peschel

 

 

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden