w. A-Jugend: Krimi zur Abendstunde!

TV Erkelenz – ATV Biesel  28:31 (12:14)

Am Dienstag, 07.05.2019 erwarteten wir den ATV Biesel zum ersten Vorquali-Spiel im Salierring in Erkelenz. Viele Zuschauer hatten den Weg in die Halle gefunden, was uns natürlich gefreut hat.
Die Bieseler Mädels hatten bereits letzte Saison in der Oberliga A-Jugend gespielt. Dennoch wussten wir, wir brauchen uns nicht zu verstecken. Wir hatten auch in der B-Jugend Oberliga eine gute Saison gespielt und werden nun auch noch von Alex, Paula und ab nächste Woche noch von Antonia aus der A-Jugend der letzten Saison unterstützt.
Dennoch war uns auch klar, dass das Team sich gerade im Rückraum und in der Abwehr mit der neuen Zusammensetzung finden muss. Bisher konnten wir nur einige Male zusammen trainieren.

Leider starteten wir besonders in der Abwehr viel zu verhalten ins Spiel und ließen den Bieselern zu viel Raum, den sie auch sofort ausnutzen.
Im Angriff hatten wir keinen Zug zum Tor und gerieten mehrfach nah ans Zeitspiel. Ein schnelles Team-Time-Out nach gut fünf Minuten musste her. Aufgerüttelt ging es wieder an den Start. Innerhalb von 3 ½ Minuten konnten wir aus einer top Abwehr auf 5:5 verkürzen. Aus dieser sicheren Abwehr wurden wir auch im Angriff immer sicherer. Paula und Alex fanden sich gut in der Mannschaft ein und so verlief das Spiel über 9:9 bis zur Halbzeit recht ausgeglichen. Biesel verwarf beim Stand von 12:13 noch einen 7-Meter. Wir konnten das aber nicht für uns nutzen und gingen mit einem für uns unglücklichen 12:14 in die Pause.

Aber auch nach der Pause war der Wurm drin. Wir waren im Angriff zu überhastet, warteten nicht die wirkliche Chance ab. In der Abwehr brauchten wir einfach zu lange, um uns auf die neue Spielsituation einzustellen. Die erfahrenen Bieseler nutzen das aus und setzten sich ruckzuck mit 17:24 ab. Wieder einmal musste nach NUR sieben Minuten ein Team-Time-Out her. Bis zur 41. Minute schafften wir es wenigstens, dass Biesel den Vorsprung nicht weiter ausbauen konnten. Auch jetzt war unsere Abwehr wieder der Knackpunkt. Über eine hoch konzentrierte Abwehr und mit Entschlossenheit, Kampfgeist kämpften wir uns zurück ins Spiel. Lea wuchs quasi über sich hinaus und hielt in dieser Phase nicht nur einen Tempo und 7-Meter, sondern war auch sonst super.
Biesel fiel darauf nur noch ein, den Torwart heraus zu nehmen – was man wohl in der Quali ab A-Jugend darf-  und mit einem Überzahl zum Erfolg zu kommen. Der Plan ist aber nicht ganz aufgegangen. Wir schafften es in der 53. Minute auf ein 26:27 zu verkürzen. Lea hielt den o.g. 7-Meter und so stand es fünf Minuten vor Spielende 27:28.
Leider kassierten wir uns drei Minuten vor Abpfiff noch eine Zwei-Minuten-Strafe. Unnötige Passfehler in Unterzahl sowie Nicht-verwerten klarer Chancen erklären dann das 28:31.

Dennoch sind wir nicht traurig aus der Halle gegangen. Das war eine super Leistung und wir können alle sehr zufrieden sein. Da ist noch Luft nach oben.
Jetzt freuen wir uns erste einmal auf unser nächstes Spiel am Samstag, 18.05.2019 um
17 Uhr in Wegberg.

Lea Bor, Saskia Eyermanns, Paula Peschel (3), Tabea Röpert, Lena Kaisers, Cara Ritz (12/3), Lilli Wolters (3), Larissa Dick (5), Hannah Esser (2), Nati Stec, Johanna Fallschessel, Alex Fiegen (2)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden