Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

TV Erkelenz – JSG Rheydter TV/TV Korschenbroich  32:30  (17:12)

Am Samstag, 25.05.2019 ging die weibliche A-Jugend in die letzte Runde in der Kreisquali. Es sind zwar alle vier Mannschaften aus dem Kreis für die nächste Runde qualifiziert, aber -wie bekannt- ist die Platzierung für die Zulosung der Gruppen auf HVN-Ebene nicht ganz unerheblich. Somit war klar, wir mussten heute noch einmal alles geben, um uns den zweiten Platz zu sichern.
Mit der Spielgemeinschaft auch Rheydt und Korschenbroich sind uns zwar einige Spielerinnen bekannt, aber mehr eben auch nicht.
Wir starteten sehr konzentriert ins Spiel und konnten uns verdient sofort mit 4:1 Toren absetzen. Ry/Korschenbroich gestaltet im Gegenzug ihr Angriffsspiel ebenfalls sehr schnell und versuchte immer wieder über die schnelle Mitte zum Erfolg zu kommen. Leider fehlte uns in dieser Phase des Spiels an Ideenreichtum im Angriff und so gelang es Ry/Korschenbroich auf 7:6 zu verkürzen. In dem Moment, wo wir wieder unser Spiel mehr gestalteten und Geduld beim Angriffsspiel zeigten, konnten wir uns bis zur Halbzeit erneut mit 17:12 absetzen.
Leider gelang es uns nicht, in der zweiten Hälfte wieder ins Spiel zu finden. Besonders in der Abwehr fehlte das Miteinander und die Ry/Korschenbroicher gelangten mit zu einfachen Toren zum Erfolg. Auf der anderen Seite häuften sich bei uns besonders Fangfehler und zum Teil schöne Aktionen wurden lediglich mit dem „Kreis-ab“-Tor belohnt. „Dusselige“ Abspielfehler taten ihr übriges.
Bis zur Mitte der zweiten Hälfte konnten wir zwar den Abstand von vier Toren halten, aber schon da zeichnete sich ab, dass das hier eine ganz enge Kiste wird. Die Mädels aus Ry/Korschenbroich spürten unsere Unsicherheit und nahmen noch einmal richtig Fahrt auf. So schafften sie es tatsächlich in der 47testen auf ein 29:28 zu verkürzen. Jetzt ging es nur noch um Willen und Kampf. Und den zeigten die Teams auf beiden Seiten.
Es folgte ein Schlagabtausch über 30:28 / 30:29 / 31:29 / 31:30 / 32:30 / 32:31 …
Das spricht für sich.
Trotz allem behielten unsere Mädels in den letzten 30 Sekunden vor Schluss die Nerven, als wir im Ballbesitz waren und es jetzt hieß, keine Fehler, sicher Aktionen … und als Lotti durch das Anspiel von Cara Sekunden vor Schluss mit dem 33:31 die zwei Punkte und den zweiten Platz in der Kreisquali sichern konnten. Puh … Geschafft!

Wir wünschen auf jeden Fall allen Mannschaften aus dem Handballkreis Mönchengladbach viel Glück für die Quali auf HVN-Ebene und würden uns freuen, wenn wir uns in der kommenden Saison in der Oberliga wiedersehen würden. 

Lea Bor, Saskia Eyermanns (3), Paula Peschel (1), Tabea Röpert (1), Lena Kaisers, Cara Ritz (7), Lilli Wolters (4), Larissa Dick (7), Hannah Esser (4), Nati Stec (1), Johanna Fallschessel, Alex Fiegen (1), Lotti Ewers (4)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden