w. C-Jugend: Ein Spitzenspiel was den Namen auch verdiente

TSV Kaldenkirchen – ETV 21:19 (10:10)

Vorneweg: Wegen Spielen wie diesen wollten wir auf HVN Ebene spielen. In Spiel 1. gegen Tabellenzweiter schenkten sich beide Teams nichts, das Spiel war 50 Minuten lang offen und spannend, das Geschehen wogte hin und her und fand mit der Mannschaft vom TSV Kaldenkirchen einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieger. Aber der Reihe nach.

Was hatten wir uns vorgenommen? Die gute Deckungsleistung der letzten beiden Spiele weiterführen, in der Offensive uns durch gut strukturiertes Angriffsspiel Wurfchancen in der Angriffsmitte erarbeiten. Und als das Spiel startete ging der Plan auf. Wir konnten uns recht schnell auf 3 Tore absetzen und führten nach um Minute 15. des Spiels mit 7:4. Das war richtig gut was unser Team in den ersten 15. Minuten zeigte! Aber die Mädchen des TSV Kaldenkirchen hielten sich kämpferisch im Spiel und konnten zum Ende der 1. Halbzeit das Spiel mit 10:10 ausgeglichen gestalten, aber auch weil wir es nicht schafften das sehr gute Niveau über 25. Minuten zu halten.

Der Start in die 2. Halbzeit gelang dann zur Abwechslung unserem Gegner besser, recht schnell lagen wir 11:14 hinten. Unser Team kämpfte und es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch in dem immer mehr beide Torhüter die Hauptrollen besetzten. Sally hielt uns mit tollen Paraden im Spiel, so dass wir in der 43. Spielminute mit 17:18 ganz nah am Ausgleich dran waren. Im Duell zweier guter Torhüter wurde dann aber der gegnerische Torhüter zum Matchwinner. In den letzten 7 Minuten konnten wir gegen die körperlich präsente Torhüterin drei 7m nicht verwandeln, so dass die 19:21 Niederlage zum Spielende notiert werden musste.

Die Trainer beider Mannschaften und alle Zuschauer waren sich einig ein richtig spannendes Spitzenspiel gesehen zu haben. Unser Fazit: Das ist eine Niederlage die nicht hätte zwingend sein müssen, die uns aber nicht umwirft. Aber auch ein Fingerzeig an was wir in den kommenden Wochen arbeiten müssen. Individuelle Deckungsstärke, mehr Ruhe und Konstanz im Angriffsspiel sind Punkte die sich die Trainer auf dem Zettel notierten. Nächste Woche geht es weiter gegen den das C2 Team vom VT Kempen. Neues Spiel, neues Glück!

Sally Becker, Clara Brands, Dana Braun, Leonie Böcker (2), Lotti Ewers (6), Saskia Eyermanns (5), Johanna Fallschessel, Marie Ritz, Lilli Wolters (6)

Trainer: Frank Höffges & Steffi Ritz

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden