Wettkämpfe/Ausschreibungen

TV Erkelenz B1M - MSG TV Ratingen/TuS Lintorf B1M 23:15 (10:8)

Am heutigen Donnerstag konnten die B-Mädels im Nachholspiel gegen die MSG TV Ratingen/TuS Lintorf kämpferisch wie spielerisch voll überzeugen und gewannen dank einer tollen Teamleistung mit 23:15.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen stimmte die Einstellung heute von Anfang an. Schon beim Aufwärmen waren die Mädels sehr konzentriert und das zahlte sich direkt zu Beginn des Spiels aus: Innerhalb der ersten Minute konnten wir mit 2:0 in Führung gehen. Die Gäste konnten noch zum 2:2 ausgleichen, danach führten wir immer mit ein bis zwei Toren. Prunkstück war vor allem die Abwehr, die aggressiv und aufmerksam war und so kaum Würfe aus der Nahwurfzone zuließ. Im Angriff trotzten wir der Manndeckung von Helena Rausch und spielten sehr druckvoll bis am Ende jemand zum Kreis durchbrechen konnte. Leider blieben mehrere 100%-ige Chancen ungenutzt, sodass sich unsere Überlegenheit noch nicht im Ergebnis widerspiegelte. Mit einem 10:8 ging es in Pause.

In der Kabine wurde gefordert, so weiter zu machen und uns für unsere schön herausgespielten Chancen mit noch mehr Toren zu belohnen.

Die Ansprache fruchtete. Die Mädels kamen heiß aus der Kabine und legten beim Stand von 11:9 den entscheidenden 5:0-Lauf zum 16:9 hin. Celina Lowis, die in der zweiten Halbzeit stark aufspielte und unter anderem zwei 7m parierte, konnte sich mehrmals auszeichnen – die Abwehr um „Abwehrtier“ Sonja Schulze gaben dabei die nötige Unterstützung – und im Angriff setzten besonders Fina Faenger und Friedi Kutz, die den Platz durch die Manndeckung zu nutzen wussten, die Akzente. Aber auch alle anderen Spielerinnen brachten sich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff super ein, was sich auch in der Torverteilung (sieben verschiedene Torschützen) wiederspiegelt. Mit dieser starken Mannschaftsleistung bauten wir unseren Vorsprung auf acht Tore aus und gewannen letztendlich hochverdient mit 23:15.

Mädels, das war Spitze, weiter so!

Die "englische Woche" ist nun trotzdem noch nicht vorbei. Am Sonntag fahren wir nach Rurtal und wollen selbstverständlich auch dort wieder gewinnen und den nächsten zweier einfahren!

 

Es spielten: Celina Lowis (Tor), Sonja Schulze (4), Helena Rausch (1), Sarah Ebeler (2), Hannah Tryba (1), Sarah Kähler (2), Lena Zündorf, Friedi Kutz (8), Fina Faenger (5), Judith Ziob und Antonia Liefke

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden