Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

w. C-Jugend

TV Erkelenz 1860 – Turnverein Biefang  21:19 (10:11)

01. Dezember 2019

 

Am 7. Spieltag unserer Saison 2019 / 2020 trafen wir zur besten Frühstückszeit um 10.30 Uhr auf die Mädels des Turnvereins Biefang.  Wer die Ausganslage an diesem Spieltag im Auge hatte konnte schon vor Anpfiff erahnen, dass die pünktlich zum ersten Advent stattfindende Partie weder ruhig noch besinnlich ablaufen wird. Schließlich war der ungeschlagene Tabellenerste zu Gast bei uns, der zweitplatzierten Mannschaft der Oberliga.

 

Vor Anpfiff der Partie waren die Mädels sichtlich nervös, der nötige Adrenalinschub  gehört in so einem Spiel eben dazu. Den Mädels wurde mitgegeben, dass auch die Gegner „mit Wasser kochen“ und nur so gut spielen können, wie wir es zu lassen.

 

Die Oberhausenerinnen starteten mit einem nahezu einwandfreien Zusammenspiel zwischen dem Rückraum und der Kreisläuferin ins Spiel, dass uns noch im gesamten Spielverlauf hart zu schaffen machte. Dadurch ließen  wir uns jedoch nicht beirren. Ganz im Gegenteil, wir spielten unsere eigenen Stärken konsequent aus und zogen die gegnerische Abwehr mit unseren einstudierten Spielabläufen auseinander. Das  Match gestalte sich durchweg ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich so richtig absetzen.  Zur Halbzeit konnte man auf ein Zwischenergebnis von 10: 11 blicken.

 

Eines war ganz klar: Um die Punkte diesen Spieltages  in Erkelenz zu halten, muss die Abwehr das Kreisläuferanspiel der Gäste konsequenter unterbinden und  im Angriff muss mit mehr Zug zum Tor gespielt werden. Wir müssen genau dahin gehen, wo es weh tut.

 

Die zweite Halbzeit galt regelrecht einer Abwehrschlacht. Das Kreisläuferspiel der Gegner konnten wir glücklicherweise  immer häufiger unterbinden und gingen in der 35. Spielminute mit 14: 13 in Führung. Besonders Leonie zeigte in dieser Phase des Spiels Nerven und deckte die bärenstarke Biefanger Kreisläuferin so gut es geht. Durch den nötigen Rückhalt in der Deckung spielten wir saubere Angriffe und konnten besonders Socke und Marie immer häufiger freispielen. Die beiden erwischten einen richtigen Sahnetag und nutzen konsequent jede noch so kleine Lücke und Torchancen aus.  Die Führung haben wir uns nicht mehr nehmen lassen und tüteten in Minute 48 mit einem drei Tore Vorsprung von 21 : 18 endlich den Sieg ein. Den Gegnerinnen gelangen in den letzten zehn Minuten des Spiels lediglich drei Feldtore und genau das spiegelt die Arbeitsmoral des Spieltages wieder. Es wurde geackert bis zum abwinken und als das Spiel bei einem Endstand von 21 : 19 endlich abgepfiffen wurde jubelten sich die Mädels die Freude aus der Seele.

Mädels, das war der Wahnsinn! Biefang konnten tatsächlich die ersten Punkte der Saison abgegriffen werden.

 

Danke an die lautstarke Unterstützung der Tribüne, auch ihr seid der Wahnsinn

 

Am kommenden Wochenende treffen wir um 14.30 Uhr auswärts  auf das Schlusslicht der Liga, den SV Wuppertal.

 

Es spielten: Sally Becker, Marie Ritz (12/2), Carolin Eckardt, Pia Rahmen , Dana Braun (2), Frida Schrammen , Pia Groob, Clara Brands (2), Clara Kuylaars (4) , Leonie Boecker, Madleen Nießen und Karolin Keuter (1)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung