Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

w. D-Jugend

Kaarst/Büttgen –  TV Erkelenz 1860   19:14 (13:7)

20. November 2019

Unter der Woche durften wir auswärts unser verlegtes Meisterschaftsspiel gegen Kaarst/Büttgen II nachholen. Die Truppe ist im Wesentlichen aus dem Jahrgang 2008, hat auch einige Anfänger in Ihren Reihen, so dass wir ein Spiel auf Augenhöhe erwarteten. Da Naja Dorau noch nicht spielberechtigt und Sarah Tytkos Einsatz krankheitsbedingt unsicher war, unterstützen uns wieder einige Mädchen aus der weiblichen E-Jugend.

  Grundsätzlich zeigten bereits die ersten Minuten, dass beide Mannschaften sich im gleichen Leistungsbereich bewegen, allerdings waren unsere Torwürfe in den ersten 10 Minuten einfach zu unpräzise. Die gingen regelmäßig mittig auf das Tor und da kann sich der gegnerische Torwart halt nicht in Luft auflösen. Lara aus der wE machte Ihre Sache bei uns im Tor sehr ordentlich, aber wir liefen von Anfang an dem Gegner als auch dem Ergebnis hinterher. Die Torfolge verdeutlicht das, nach der 2:0 Führung für Kaarst ging es über ein 6:3, ein 9:5 in die 13:7 Pausenführung, wobei wir uns etwas unter Wert geschlagen hatten. Auch im individuellen Deckungsverhalten musste das ein oder andere angemahnt werden, wir hatten es hie und da dem Gegner auch sehr einfach gemacht.

  Das wollten wir in der zweiten Hälft besser umsetzen und wie abgesprochen zog sich unsere Aileen ihr Torwarttrikot an. In der Tat kamen wir Abwehrseitig besser ins Spiel, leider aber ohne unseren eigenes Spiel nach vorne nachhaltig zu verbessern. Gute Ansätze waren immer wieder zu erkennen, es wurden jetzt auch mal der ein oder andere Ball abgefangen, aber im Umschaltmoment nach vorne waren wir zu zögerlich bzw. bauten auch noch den ein oder anderen technischen Fehler ein. Letztlich konnten wir die 2. Hälfte zwar mit 6:7 für uns entscheiden, aber alle hatten das Gefühl, das da heute mehr drin gewesen wäre.

  Nichts desto Trotz habe ich als Trainer eine Reihe guter Ansätze gesehen und auch woran wir in den kommenden Wochen intensiv arbeiten müssen. Des Weiteren müssen wir die Neuen, sprich Sarah und Naja weiter ins Spiel integrieren, um zukünftig eine mannschaftlich geschlossene Leistung zeigen zu können. Danke an die E-Girls Lara, Gina und Julia für Eure Unterstützung. Nächstes Wochenende geht es gegen die Mädchen vom RTV, da erwartet uns sicherlich ein stärkerer Gegner, der uns dann auch entsprechend fordern wird. Prima auch der Einsatz von Sarah, die uns leicht angeschlagen dann trotzdem noch versuchte zu unterstützen.

Aileen Hahn (TW), Lara Olbertz (TW), Katharina Henk (3), Gina Müller, Lara Olbertz, Elia Rettig (7), Frederike Schurke (4), Julia Stec, Sarah Tytko

Trainer: Frank Höffges

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung