Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

TV Erkelenz 1860 I - TV Aldekerk III 24:23 (14:10)

11.Februar 2020

Am Samstagabend wollten wir endlich den 1. Sieg der Rückrunde und unter der neuen Trainerin Tina Bauermeister einfahren. Trotz dezimierter Spieleranzahl, aufgrund von Verletzung oder Erkältung, gingen wit topmotiviert ins Spiel. Dieses Mal wollten wir von Anfang an wach und konzentriert sein und nicht wie sooft den Anfang des Spiels verschlafen.

Gesagt,getan! Die Abwehr stand stabil und das frühe, aggressive rausgehen auf die Gegnerinnen verunsicherte diese und zwang sie zu einigen technischen Fehlern, welche wir auch zu nutzen wussten. Leider konnten wir uns wegen unseres altbekannten Problems mit der Chancenverwertung nicht bedeutend absetzen. Auch hielt die gegnerische Torhüterin ein paar 100%ige Chancen. In einer genommenen Auszeit in der 21. Minute heizte Tina uns nochmal richtig ein und wir spielten eine vier Tore Führung heraus und gingen mit 14:10 in die Pause.

MTV Rheinwacht Dinslaken 1F – TV Erkelenz 1860 1F 23:20 (12:11)

1. Februar 2020

Am Samstag Mittag ging es nach zwei intensiven Trainingseinheiten und hochmotiviert zum direkten Tabellennachbarn nach Dinslaken. Ziel: Zwei Punkte mit nach Erkelenz nehmen. Leichter gesagt als getan. Wie auch im letzten Spiel verschliefen wir den Anfang des Spiels. Durch zu frühe Torabschlüsse im Angriff und Unkonzentriertheiten in der Abwehr lagen wir bereits nach zehn Minuten 7: 2 hinten. Nach einem Time-out unserer Seite aus wurden wir wacher und spielten konzentrierter, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Durch einen 3:0 Lauf konnten wir bis zur Halbzeit auf 12:11 verkürzen.

1. Damen

TV Erkelenz 1860 - TSV Bocholt 23:27 (10:16)

30. Januar 2020

Nachdem wir im letzten Hinrundenspiel gegen den TV Beckrath leider eine bittere Niederlage hinnehmen mussten, waren wir umso motivierter, mit einem Sieg in die Rückrunde zu starten. Mit dem TSV Bocholt, einem der Aufstiegsaspiranten, sollte dies allerdings eine schwierige Aufgabe werden.

Wie so oft verschliefen wir den Start komplett und lagen nach 10 Minuten 1:7 zurück. Die Gäste verstanden es gut, unsere noch etwas schläfrige Abwehr zu überlaufen. Auch im Angriff wurden durch viele technische Fehler die Bälle weggeworfen. Bis zum Ende der Halbzeit kam der Angriff zwar etwas besser in Fahrt, aber die Abwehr fand immer noch keinen Zugriff und so ging es mit einem 10:16 Rückstand in die Kabine.

Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war klar, wacher in der Abwehr agieren, gerade bei der zweiten Welle und im Angriff weiter an den Spielzügen festhalten, die überwiegend gut funktionierten.

Leider machten wir erstmal da weiter, wo wir in der ersten Halbzeit aufgehört hatten und so bauten die Gäste ihren Vorsprung kontinuierlich auf 14:23 aus. Aber anstatt ab hier komplett einzubrechen, bewiesen Moral und Kampfgeist und verkürzten auf 4 Tore. Am Ende können wir mit dem Ergebnis doch recht zufrieden sein, mehr war an diesem Tag gegen starke Bocholterinnen einfach nicht drin.

____________________________________

Es spielten:

Judith Frings und Rebecca Reisson (Tor), Svea Faenger (7/3), Martha Bagusche (3), Marie Brands (3), Friedi Kutz (3), Saskia Lintz (3), Renée Lambert (2/2), Fina Faenger (1), Ela Paulussen (1) und Julia Kueppers.

1. Damen

TV Erkelenz 1860 - TV Beckrath 18:25 (8:12)

19. Januar 2020

Samstag Abend war Derbytime! Das hatten die Beckrather Damen, die bereits seit vielen Jahren in der Landesliga erprobt sind, erkannt. Bis zur 18. Minute hieß es noch 4:5. Doch spätestens dann dominierten unsere Gegner das Spiel, nutzten unsere zahlreichen technischen Fehler und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Schon hier war zu erkennen, dass wir uns im Angriff sehr schwer tun. Halbzeitstand 8:12....

Nach der Pause kamen wir nochmal auf ein 10:13 ran. Die Lücken unserer offensiven Abwehr wussten unsere Gegnerinnen zu nutzen und spielten erfolgreich mit dem Kreis. Im Angriff fanden wir zu wenig Lösungen, blieben in der Deckung stecken und fanden wir die Lücken doch, parierte die starke Torhüterin. Das Spiel plätscherte dahin, bis zum Endstand 18:25. Unsere Gegner wollten einfach ein bisschen mehr an diesem Abend.

Insgesamt ein sehr faires Spiel und ein verdienter Sieg für Beckrath. In der kommenden Woche wartet mit dem möglichen Aufstiegskandidat Bocholt keine leichtere Aufgabe auf uns.
-------------------------------
Es spielten: Judith Frings und Rebecca Reisson (beide im Tor) - Fina Faenger (5/3), Svea Faenger (4), Ela Paulußen (3), Martha Bagusche (2), Sara Vos (2), Friedi Kutz (1), Reneè Lambertz (1), Marie Brands, Julia Küppers, Saskia Lintz und Gina Mittwoch

TV Issum – TV Erkelenz 1860 31 : 25 (14 : 14)

12. Januar 2020

Nach einer kurzen Weihnachtspause stand das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde beim TV Issum am heiligen Sonntagabend auf dem Programm. Issum bekleidete vor Anpfiff der Partie Platz 11 in der Tabelle, sodass die Erwartungen hoch gesteckt wurden.

In den ersten Spielminuten tasteten sich beide Mannschaften ab und eine ausgeglichene Partie bahnte sich an. Der Zwischenstand von 4: 4 nach zehn gespielten Minuten spiegelte eine vorerst akzeptable Deckungsleistung wieder, im Angriff hingegen lief der Ball von Anfang an nicht so richtig rund. Zwar kamen wir mit unseren Spielzügen zu Lücken und Torchancen, jedoch wurden diese nicht konsequent genutzt. Je weiter das Spiel voranschritt, desto unkonzentrierter gestaltete sich leider auch das Deckungsspiel. Martha behielt im Angriff die Nerven und verhalf der Mannschaft mit platzierten Würfen aus dem Rückraum noch zu einem ausgeglichenen Halbzeitstand (14:14).

In der Halbzeitpause wurde vom Trainer daran appelliert als Abwehrverbund zu arbeiten. Zu häufig standen wir der ballführenden Gegenspielerin alleine gegenüber.

Die Vorgabe für die zweite Halbzeit war somit klar, an der Umsetzung haperte es jedoch. Bis zur 45. Spielminute konnte wird uns noch im Spiel halten, doch dann übernahmen die Gegnerinnen die Oberhand und kamen durch simples Abräumen zu schnellen und zu leichten Torerfolgen. So zogen die Frauen des TV Issums zwischenzeitlich mit einer Führung von sieben Toren davon. Da die eigene Abwehr mit zunehmender Führung der Gastgeberinnen immer konfuser wurde, konnte eine Aufholjagd nicht mehr aufgenommen werden und wir mussten uns letzten Endes mit 31: 25 geschlagen geben.

Ärgerlich ist, dass wir unser Potential zu keiner Spielminute abrufen konnten. „Woran hat es gelegen? Das fragt man sich im Nachhinein immer.“ Wir blicken aber nicht zurück sondern schauen nach vorne und bereiten uns auf das nächste Saisonspiel gegen den TV Beckrath vor. Das Derby wird am Samstag den 18.01 um 19:20 Uhr im Salierring angepfiffen. Über die Unterstützung einer lautstarken Tribüne würden wir uns sehr freuen

____________________________________

Es spielten:

Rebecca Reisson und Judith Frings (Tor), Sara Vos (3), Tina Bauermeister (2), Marie Brands, Julia Kueppers (3) , Renée Lambertz (2/2), Saskia Lintz, Svea Faenger (3), Friederike Kutz, Ela Paulussen(1), Martha Bagusche (6/1) und Fina Faenger (5/1).