Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

1. Herren: 22.01.2023

Die Punkte waren zum Greifen nah – das Warten geht weiter!

Spielbericht TV Erkelenz 1M – Turnklub Krefeld 2M 25:26 (13:12)

Am verschneiten Sonntagmittag ging es zum Auftakt der Rückrunde zuhause gegen die Zweitvertretung des Turnklub Krefeld.

Wie letztes Wochenende auch, mussten wir wieder ohne etatmäßigen Kreisläufer auskommen. Aber wie letztes Wochenende auch, waren wir trotzdem annähernd vollbesetzt. Unsere Angriffe aus dem letzten Spiel, die Chancenverwertung mal außen vorgesehen, und das Donnerstagstraining haben uns Mut und Bock auf das Spiel gemacht.

Und auch wenn wir vom Anfang an einem kleinen Rückstand hinterherliefen, so waren wir voll im Spiel. Der Angriff haderte zu Beginn stellenweise etwas mit der Chancenverwertung, aber unsere Abwehr inklusive Torwart waren von Anfang an voll da. So hielten wir das Spiel von Anfang an offen und konnten mit dem 8:8 nach dem 1:1 erstmals wieder ausgleichen.

Aus diesem Unentschieden sollten wir noch etwas mehr machen und gingen mit dem 10:9 in Führung – eine Führung, die wir sogar mit dem 13:10 in der 26ten Minuten auf drei Tore ausbauen konnten.

Es folgten drei kopflose Minuten, sodass wir nur mit einer 13:12 Führung in die Pause gingen. Beim Pausentee sprachen wir Kleinigkeiten an und schworen uns auf die zweiten 30 Minuten ein.

Der Start in die zweite Halbzeit glückte uns nicht ganz, sodass wir erst nach fünf Minuten wieder das gegnerische Tor trafen. Zwischenstand 14:15.

Uns gelang erneut der Ausgleich, ließen Krefeld aber wieder wegziehen. Teilweise liefen wir drei und vier Toren hinterher. Erst mit dem 22:23 gelang uns der erneute Anschlusstreffer.
Von hier an war es wieder ein enges Spiel: immer wieder konnten wir auf ein Tor aufschließen, wenn Krefeld es schaffte auf zwei Tore wegzuziehen.

In der letzten Spielminute schafften wir erneut den Anschluss und hatten Sekunden vor Schluss mit einem „gewollten“ Kempatrick sogar noch die Chance auf den Ausgleich. Das wär‘s gewesen!

So mussten wir uns am Ende mit 25:26 geschlagen geben.

Fazit: Über die gesamte Spielzeit haben wir eine gute bis sehr gute Leistung abgeliefert, am Ende haben nur Kleinigkeiten entschieden. Das macht Mut für die kommenden Aufgaben.

Diese lautet am kommenden Samstag auswärts: Turnerschaft Grefrath, das Hinspiel konnten wir sehr eng gestalten. Hoffentlich entführen wir zwei Punkte aus Grefrath.

1. Herren: 15.01.2023

Chancenausbeute: Mangelhaft!

Spielbericht TV Erkelenz 1M – Handball Oppum 3M 14:30 (6:12)

Mit voller Bank und reichlich Bock gingen wir das erste Pflichtspiel im Jahr 2023 an.

Am Wochenende zuvor hatten wir uns in einem Kurztrainingslager mit Testspiel auf die kommenden 14 Aufgaben intensiv vorbereitet, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Der Start, ja eigentlich das ganze Spiel lief besser als Zwischenstände, Halbzeitstand und Endergebnis vermuten lassen, denn heute hatten wir so viele gute Torchancen wie sonst gefühlt in zwei Spielen zusammen.

Warum aber verliert man dann mit 16 Toren Unterschied?

Unsere Wurfgenauigkeit war am späten Sonntagabend etwas dahin.

Entweder warfen wir zu genau ans Lattenkreuz, gegen den Pfosten oder gegen die Latte oder wir warfen zu ungenau und ließen dem Torhüter kaum eine andere Wahl als den Ball zu halten. Zu selten schlossen wir mit dem nötigen Mittelmaß an Wurfgenauigkeit ab.

Daraus resultierten zu viele Gegentore über die erste, zweite und teilweise dritte Welle, zum Teil auch unserem eigenen unstrukturierten Rückzugsverhalten geschuldet.

Denn wie so oft in dieser Saison standen wir im sechs gegen sechs in der Abwehr gewohnt stabil und ließen größtenteils die Wurfvarianten-reichen Außen zu Treffern kommen.

10.12.2022

Die ersten Punkte waren nah und dann doch so fern…

Spielbericht TV Erkelenz 1M - SSV Gartenstadt 1M 22:28 (15:14)

Krankheitsbedingt mussten wir kurzfristig auf drei Spieler verzichten und traten so mit neun Feldspielern und zwei Torhütern gegen den SSV Gartenstadt an.
Das Ziel war klar: heute sollten endlich zwei Punkte her. In der vergangenen Trainingswoche hatten wir nach den drei schlechteren Spielen eine gute Reaktion gezeigt und wollten uns nun endlich belohnen.

Der Start ins Spiel gelang uns gut, sodass wir zunächst einmal in Führung gingen. Gartenstadt hatte wohl nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet und kam etwas später aber auch im Spiel an und zeigte sofort, warum sie zwischenzeitlich an der Tabellenführung gekratzt haben, gleichzeitig zeigten wir, warum wir immer noch punktlos unten stehen. Sieben Minuten ohne eigenes Tor und schon lagen wir mit fünf Toren hinten (5:10, 7:12).

Wieder einmal war eine Aufholjagd angesagt! Aus einer kompakten Deckung mit entsprechender Torhüterleistung holten wir Tor um Tor auf, und gingen sogar kurz vor der Halbzeitpause wieder in Führung. Mit dieser 15:14-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Ansprache beim Pausentee zusammengefasst: Hier geht was!

Der Start in die zweite Halbzeit lief wie am Schnürchen:
Wir waren sofort wieder da und zogen auf vier Tore (20:16, 21:17) davon.

Doch dann passierte wieder das, was uns schon in vielen Spielen zum Verhängnis geworden ist: Unser Angriff kam ins Stocken und wir warfen abermals 20 Minuten kein Tor. Erst kurz vor Abpfiff gelang uns unser nächster und damit auch letzter Treffer des Spiels.

Endstand: 22:28

Sicherlich fehlt hier immer noch etwas die Abgeklärtheit, aber diesmal kam wahrscheinlich auch hinzu, dass wir in dieser entscheidenden Phase mit den Schiedsrichter-Entscheidungen haderten und das zu sehr unsere Konzentration und unseren Fokus beeinflusst hat: bei klaren Fouls von hinten wurde der Gegner nicht bestraft, während wir aber für ein Allerwelts-Foul vom Platz gestellt wurden.

Fazit:

Heute ist uns wieder viel Gutes gelungen: Die Abwehr hat bis auf wenige Phasen stark verteidigt und uns viele Tempogegenstöße ermöglicht, während der Toptorschütze der Liga nur auf vier Feldtore gekommen ist.
Aus der Deckung heraus sind wir viele erfolgreiche Tempogegenstöße gelaufen, aber haben auch einige Chancen aus Tempogegenstößen liegen lassen.
Der Angriff hat generell gut gearbeitet, aber auch viele Chancen, gerade in der zweiten Halbzeit liegen lassen. Unter dem Druck, dass der Sieg einem durch die Finger gleitet, sind dann auch unnötige technische Fehler passiert.

Nun heißt es aufstehen und weitermachen. Im letzten Spiel des Jahres geht es kommenden Samstag zur Zweitvertretung des VT Kempen, hoffentlich machen wir uns selbst ein schönes Weihnachtsgeschenk und packen uns zwei Punkte unter den Baum!

03.12.2022

Die Luft wird sehr dünn...

Spielbericht ATV Biesel 3M - TV Erkelenz 1M 17:36 (10:19)

Mit gerade mal 8 Feldspielern machten wir uns am frühen Samstagnachmittag auf den Weg nach Mönchengladbach um gegen den ATV Biesel anzutreten.
Biesel steht knapp auf dem rettenden Ufer und so war ein Sieg Pflicht!
Da machte es Mut, dass Biesel zwar drei Torhüter aufbot, allerdings nur sieben Feldspieler.

Für das Spiel nahmen wir uns vor, all die Fehler, die uns gegen Lürrip das Spiel so schwer gemacht hatten, diesmal möglichst zu vermeiden und wieder zu einem gradlinigen und gleichermaßen geduldigen wie druckvollem Angriffsspiel zurückzukehren. Dies hatte in der Vorwoche noch zu überhasteten Abschlüssen geführt.

Da die angesetzten Schiedsrichter nicht den Weg in die Halle gefunden hatten, ging das Spiel mit zehn Minuten Verspätung und Ersatzschiedsrichterin los – danke fürs spontane Einspringen!

Nach kurzen Startschwierigkeiten waren wir dann voll in der Partie und lieferten ein enges Spiel – für ganze 10 Minuten bis zum Zwischenstand von 5:7. Danach zog Biesel Tor um Tor davon. 7:15 nach 20 Minuten und 10:19 zur Halbzeit.

Die Gründe: zu schnelle Abschlüsse, technische Fehler und kein Zugriff in der Abwehr.

Da die ersten zehn Minuten gut aussahen, nahmen wir diese als Marschrichtung und Motivation für die zweite Halbzeit.

Doch irgendwie waren es entweder die falschen Worte, die im Kopf hängen geblieben sind oder zu viele Köpfe waren bereits bei der Weihnachtsfeier, die an diesem Tag noch stattfand.

Statt aufzuholen gaben wir das Spiel und damit die Chance auf die ersten zwei Punkte nun komplett aus der Hand. Das erste Tor unsererseits fiel nach knapp 14 Minuten… In der Zeit schenkte und Biesel acht Tore ein.
Der Rest ist schnell erzählt, Biesel konnte sich es leisten das Tempo rauszunehmen, sodass der Rückstand in den letzten zehn Minuten nur noch minimal größer werden sollte.

Endstand: 17:36 – viel zu hoch, viel zu erschütternd.

Fazit: Wirfst du keine Tore, dann bekommst du hinten welche!

 

 

17.11.2022

Leider keine Pokalsensation….

Spielbericht Kreispokal TV Erkelenz 1M – HSV Rheydt 1M 21:40 (12:15)

Neben dem Abstiegskampf in der Liga war das Kreispokalspiel eine willkommene Abwechslung, um sich mal den Kopf freizuspielen. Diesem Erlebnis gegen den favorisierten Landesligisten aus Rheydt stellten sich 11 Feldspieler und ein Torwart.

Wir wollten schauen, wie gut wir mit unserem Handball gegen einen Landesligisten mithalten können und uns aber auch für kommende Aufgaben unter Wettkampfbedingungen noch mehr einspielen.

Wir waren sofort auf Augenhöhe im Spiel, sodass keine Mannschaft der anderen mehr als ein Tor Vorsprung gönnte. Mal gingen wir in Führung – mal war es der Gegner, der in Führung ging.

Unsererseits funktionierte vorne wie hinten fast alles – bis zu den etwas mehr als vier Minuten Unterzahl kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Diese nutze Rheydt um erst auf zwei, später auf drei, bis hin zu vier Toren wegzuziehen.

Mit drei Toren Rückstand – 12:15 – ging es dann in die Halbzeitpause.

Bis hierher war eigentlich alles aufgegangen, wir verlangten Rheydt alles ab und wussten, dass wir sogar noch leicht vermeidbare Fehler gemacht hatten.

Mit der zweiten Halbzeit stellten wir im Angriff um, leider etwas zu viel, wie sich schnell herausstellen sollte.

Das Rückraumspiel mit den jetzt zwei Kreisspielern kam völlig zum Erliegen und so luden wir unseren Gegner zu einfach Tempogegenstoßtoren ein. Immer und immer wieder. Erst nach zehn Minuten kamen wir endlich wieder zu einem Torerfolg, hier war die Messe mit dem Zwischenstand von 13:25 eigentlich schon gelesen.

Unser Angriffsspiel kam langsam wieder in Fahrt, eröffnete aber weiterhin zu viele Möglichkeiten für den Gegner mit Tempogegenstößen zu einfach Toren zu kommen. Im gebundenen Abwehrspiel konnten wir hingegen weiter unsere Stärke ausspielen, sofern wir denn in diese Situation kamen.

Am Ende konnten wir zur eigenen Freude und zum Spaß unserer Zuschauer noch das ein oder andere Mal die „Empty-Goal“-Situation des Gegners ausnutzen und sind entweder nach einem Gegentreffer oder sogar nach abgewehrten Bällen zu einfachen Erfolgen aufs verwaiste gegnerische Tor gekommen.

Am Ende verlieren wir 21:40, den Umstellungen in der zweiten Halbzeit geschuldet, vielleicht etwas zu hoch.

Den Spaß und die Energie wollen wir jetzt für die beiden wichtigen Spiele in der Liga gegen Lürrip am 26.11. zu Hause um 20 Uhr und Biesel am 03.12. auswärts um 14 Uhr mitnehmen. Auch hier würden wir uns über Unterstützung sehr freuen!

1. Herren: 05.11.2022

Ein Satz mit X….

Spielbericht TV Geistenbeck 3M - TV Erkelenz 1M 39:35 (20:17)

Personell hätten die Voraussetzungen kaum besser sein können. Diesmal konnten wir 11 Feldspielern aufbieten und die Wichtigkeit des Spiels beim ebenso punktlosen Nachbarn im Tabellenkeller, sowie die Leistung in den vergangenen Spielen motivierte uns und stimmte uns sehr positiv, dass es heute zwei Punkte geben würde

Wir wollten wieder mit einer stabilen Abwehr das Fundament für ein gutes Spiel legen und im Angriff diesmal über 60 Minuten strukturiert, geduldig und erfolgreich Handball spielen.

Der Angriff funktionierte und kam gegen alle erdenklichen Herausforderungen des Gegners zu Torerfolgen. Leider war es für den Geistenbecker Angriff genauso einfach, denn unseren Defensivverbund hatten wir gefühlt in Erkelenz vergessen, sodass auch unser Gegner zu einfachen Torerfolgen kam – zu 39 Torerfolgen an der Zahl!

Mehr gibt es eigentlich zum Spiel nicht zu sagen...
Es war ein Ausrutscher unserer Defensive zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt!!

Jetzt gilt es den Mund abzuwischen und im Pokalspiel am Donnerstag, 17.11. zu Hause gegen den Landesligisten HSV Rheydt ein Highlight dieser Saison zu genießen und dann am nächsten Ligaspieltag am Samstag, 26.11. ebenfalls zu Hause gegen die Zweitvertretung vom Turnerschaft Lürrip zu punkten! Über Unterstützung würden wir uns sehr freuen!!!