Drucken

06.11.2021  

TV Erkelenz 1M – VfL Welfia Mönchengladbach 23:31 (10:17)

Wenige Wochen nach dem Pokalspiel, stand uns diesmal in der Meisterschaft die Mannschaft von Welfia gegenüber.

Während unsere Bank voll war, hatte Welfia lediglich drei Ersatzspieler. Beste Voraussetzungen also, um den ersten Sieg der Saison einzufahren, sollte man meinen.

Der Start ins Spiel verlief unsererseits etwas träge, sodass es nach sieben Minuten bereits 1:4 stand. Doch dann legten wir den Schalter um, und glichen schnell zum 4:4 aus. Wir gestalteten das Spiel von hier an offen und konnten immerhin bis zum 9:11 gut mithalten. Doch dann ist uns das Spiel komplett aus den Händen entglitten.
Welfia stellte sich besser auf unsere Deckung ein, vorne warfen wir zu präzise und trafen immer öfters den Pfosten oder die Latte, statt ins Tor und zwei Ahnungslose taten den Rest. Wer das Spiel in der Halle verfolgt hat, weiß, was wir meinen…

Nach einem 1:6-Lauf seitens Welfia gingen wir daher mit 10:17 in die Halbzeitpause.

Doch leider erwischten wir keinen optimalen Start ins Spiel, sondern sahen uns nach sieben Minuten einem 2:5 Rückstand gegenüber. Nachdem wir uns dann wachgerüttelt hatten und unsere Abwehr in den Abend gefunden hat, glichen wir nach weiteren sieben Minuten aus und konnten uns danach sogar bis zu einem 10:7 und 11:8 mit drei Toren absetzen. So hatten wir uns das ganz und gar nicht vorgestellt.

Das Motto für die zweite Halbzeit war klar, wir wollten wieder Vollgas geben und versuchen den Rückstand nach und nach abzubauen. So ganz gelang uns das leider nicht. Nach zehn Minuten, in denen wir Welfia immerhin nicht weiter als acht Tore wegziehen ließen, sollten wieder ein paar ganz schwache Minuten reichen, um es bis zu einem Rückstand von 12 Toren kommen zu lassen.
Die Überpräzision beim Torwurf und die zwei Ahnungslosen verfolgten uns auch durch Halbzeit zwei.

Mit einem letzten Aufbäumen kurz vor Schluss betrieben wir noch etwas Ergebniskosmetik und gehen mit einer 23:31-Niederlage in die nächste spielfreie Zeit, ehe es am 28.11. nach Wegberg geht.

Eure Erste!