Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

m. B1-Jugend

Oberliga: TV Erkelenz 1860 - Turnerbund Oberhausen 25:29 (13:11)

20. September 2020

Die ersten 10 Minuten dominierten die Abwehrreihen und Abschlussschwäche auf beiden Seiten, bedingt auch durch gute Torwartleistungen, sodass es nur 2.2 Stand. So ausgeglichen ging es bis zur 16. Minute zum 6:6 weiter. Anschließen nahm Jan den gegnerischen Halb linken auf Mann, scheinbar davon beeindruckt konnten wir uns in der Folge auf drei Tore absetzen und dies auch über 9:6 und 12:9 halten. Aufgrund unserer doch leider wieder zahlreicheren vergebenen Chancen, haben wir die Gelegenheit verpasst mit 4 oder 5 Toren in die Pause zu gehen. Stattdessen konnte Oberhausen zur Halbzeit durch 2 vermeidbare Gegentore in Folge auf 13:11 verkürzen.

m. B1-Jugend

Oberliga: Remscheider TV - TV Erkelenz 1860 26:20 (14:14)

12. September 2020

Mit unserem ersten Saisonsieg im Rücken sind wir mit einem guten Gefühl zum Auswärtsspiel nach Remscheid gefahren. Gegen körperlich fast durchweg überlegene Remscheider ist uns in den ersten 15-20 Minuten sehr viel geglückt und die Chancenverwertung war wesentlich besser als noch zuletzt. Auch das Glück des Tüchtigen in der Abwehr war auf unserer Seite. Man merkte, dass unsere Abwehr nicht ganz sattelfest war, aber der Gegner konnte daraus kein Kapital schlagen, sodass wir 11:7 und 13:11 in Führung gingen. Gegen Ende der 1. Halbzeit war der Gegner dann konsequenter in seiner Verwertung der Chancen und konnte zur Pause auf 14:14 ausgleichen.

m. B1-Jugend

Oberliga: TV Erkelenz 1860 - SSG Wuppertal-HSV/Wuppertal 29:25 (16:14)

06. September 2020

Wir sind zuversichtlich aber auch etwas nervös in unsere Oberligaheimpremiere gegangen. Im ersten HVN-Oberliga Spiel vor eigener sehr guter Kulisse erwischten wir einen ordentlichen Start und lagen nach 140 Sekunden bereits mit 3:1 in Front.
In der Folge entwickelte sich ein Schlagabtausch über 4:4, 8:8 bis zur Halbzeit 16:17 für den Gast aus Wuppertal. Insgesamt waren wir in der ersten Halbzeit 12 Minuten in Unterzahl (insgesamt im Spiel 18 Minuten zu 4 Minuten vom Gegner).
Die Schiedsrichter machten leider mit Ihrer Spielauslegung ein nicht unfaires Spiel ohne unnötige Härte zu einem Spiel mit sehr schnellen gelben Karten und teilweise unverständlichen 2-Minuten Strafen – leider zum Großteil auf unserer Seite.
Wir hatten das ganze Spiel über Probleme vor allem mit dem Linksaußen des Gegners, der immer wieder freigespielt wurde und erfolgreich abschließen konnte.

Männliche B-Jugend

Eine Saison mit viel Licht und wenig Schatten

06/2019

Nach einer sowohl vom Spielplan als auch von der Leistung her überschaubaren ersten Saison in der B-Jugend, hofften wir, im zweiten Jahr als B-Jugendliche mehr zu spielen und öfters zu gewinnen.

Doch von Anfang an. Zur Saison 2018/2019 gab es in der Mannschaft wie schon im Bericht zur Vorsaison eine entscheidende Veränderung: Bernd Enzenauer tauschte als Trainer die B-Jungs gegen F-Jugendliche. Für ihn übernahm Sascha Greifendorf.

Während einer intensiven Vorbereitung, in der sich Trainer Sascha Greifendorf und sein Team besser kennengelernt haben und die athletischen als auch spielerischen Voraussetzungen für eine lange Saison gelegt haben, spielte das Team zwei Turniere.
In der Hitze von Aachen-Eilendorf auf Rasen ging es nach den ersten Trainingseinheiten darum, ein Gefühl für das neue Angriffsspiel zu bekommen. Beim Vorbereitungsturnier beim TV Palmersheim in der Halle wollten wir uns gegen viele Mannschaften unterschiedlicher Stärke den letzten Schliff für die Saison abholen. Beide Turniere wurden auf dem dritten Platz beendet. 

Im Nachhinein könnte man denken, dass es gut war, dass wir zwei sehr intensive Turniere gespielt haben, denn nach der letzten Saison mit sechs Teams, sollten es in dieser Saison gleich 12 Mannschaften sein. Eine intensive und lange Saison mit 22! Spielen erwartete uns. Sascha gab nach der Vorbereitung als Saisonziel Platz eins bis vier aus, um es vorweg zu nehmen, wir haben dieses Saisonziel erreicht: bei 22 Spielen konnten wir unfassbare 18 Siege auf der Haben-Seite verbuchen und verloren gerade einmal vier Spiele. Am Saisonende sollten wir auf Platz 3 stehen! 

In der Hinrunde wechselten sich kleine Serien von Siegen mit einzelnen Niederlagen ab. Hier merkte man, dass das Team zwar schon verinnerlicht hatte, was Sascha verlangte, aber es fehlte in drei wichtigen Spielen die Konstanz und das Glück.

Wir starteten gut in die Saison und konnten bis zur Niederlage gegen Lürrip drei Siege in Folge verbuchen. Es folgten wieder zwei Siege, ehe uns der spätere Kreismeister TV 1848 Mönchengladbach unsere Grenzen aufzeigte. Auch hier waren wir weit von dem Handball entfernt, den wir eigentlichen spielen können. Das sollten wir in der Rückrunde noch mehrfach unter Beweis stellen. Nach zwei weiteren Siegen mussten wir ersatzgeschwächt im Spiel gegen TV Beckrath eine Niederlage hinnehmen, ehe wir die Hinrunde mit einem Kantersieg gegen Kaarst beenden konnten. Die drei kleinen Highlights der Hinrunde waren zum einen der hart erkämpfte Sieg gegen den ATV Biesel und zum anderen die beiden Kantersiege gegen Korschenbroichs B2 und Kaarst.

Auch für die Rückrunde hatte Sascha klare Vorstellungen von dem, was er sehen wollte. Nichts geringeres als eine Rückrunde ohne Niederlage war das Ziel. Auch das Spiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer nahm Sascha hiervon nicht aus. Wie nah wir da dran waren, wollte anfangs keiner so richtig glauben, denn erst im vorletzten Spiel der Saison sollten wir erst wieder eine Niederlage kassieren. Bis dahin gab es in der Rückrunde neun Siege in Folge. Erwähnenswert ist das Spiel gegen Lürrip. In einem unfassbaren knappen und von beiden Seiten tollen Spiel konnten wir am Ende mit einem Tor gegen Lürrip gewinnen, in der Hinrunde hatten wir gegen die Lürriper schließlich noch verloren! Es sollten zwei weitere Highlights folgen: Zunächst holten wir einen Auswärtssieg ohne jeglichen Auswechselspieler beim ATV Biesel, ehe wir eine Woche später mit nur einem Auswechselspieler den Jungs vom TV 1848 ihre einzige Saisonniederlage zufügen sollten. Wir waren also auf einem sehr guten Weg tatsächlich ohne Niederlage zu bleiben. Das Spiel gegen Beckrath sollte unsere letzte Prüfung sein. Auch hier hatten wir das Hinspiel verloren, es war das Spiel des Zweiten (wir) gegen den Dritten (Beckrath). Beide Teams wussten, wer gewinnt, wird Tabellenzweiter hinter dem TV 1848. Am Ende trennten uns sieben unkonzentrierte Minuten und drei Tore von der ganz großen Überraschung. Mit einem Pflichtsieg am Ende der Saison gegen Kaarst schlossen wir die Saison auf Platz 3 ab. Ein toller Erfolg für uns.

Direkt im Anschluss an die Saison, um genau zu sein, direkt einen Tag nach dem letzten Saisonspiel starteten wir als A-Jungen in das Abenteuer Oberliga-Qualifikation. 

Auch hier waren wir sehr realistisch. Als Jahrgangsjüngeren und ohne Oberliga-Erfahrung nahmen wir die Qualifikation als Testspiele unter Wettkampfbedingungen an. Da wir die Gruppe als Dritter abschlossen, während der Handballkreis vier Plätze in der nächsten Runde hatten, wussten wir, dass es nach der Kreisebene auf Verbandsebene für uns weiterging.
Während wir auf Kreisebene gegen den ATV Biesel, den TV Korschenbroich und TV 1848 Mönchengladbach nur phasenweise den Handball spielten, den man von uns kannte und deswegen alle Spiele deutlich verloren, sollte es in der nächsten Runde beim HVN-Quali-Turnier in Essen schon etwas anders aussehen. Hier erwarteten Spiele über 30 Minuten gegen den Gastgeber Winfried Huttrop, Adler Königshof A2 und TV Ratingen A2. 

Auch hier zeigten wir Spiele mit Licht und Schatten. Zwar kassierten wir auch hier nur Niederlagen, aber wer auf diesem Niveau ein passables Spiel gegen Königshof verliert und ein hochmotiviertes Spiel gegen Huttrop fast gewinnt, darf mit sich zufrieden sein.
Im letzten Spiel gegen Ratingen kam dann aber leider unser altes „Quali-Gesicht“ zum Vorschein und wir verloren deutlich.

Nun gilt es nach einer langen Handballsaison etwas Energie zu tanken, um dann über die Vorbereitung in die neue Saison zu starten. Auch hier gibt es jetzt schon das ein oder andere Neue zu berichten. Justin Geilenkirchen stößt wieder zu uns und auch Alt-Erkelenzer Jeremy Gosch schließt sich uns wieder an. Auch wird man in der kommenden Saison den ein oder anderen Spieler bei den Herren wiederfinden, da wir über das Doppelspielrecht erste Erfahrungen im Seniorenbereich sammeln dürfen.

 

Eure B-Jugend

 

TV Erkelenz – HG Kaarst/Büttgen 38:27 (21:13)

Zu allererst nochmal einen großen Dank an den Schiedsrichterkollegen, der sich bereit erklärt hat nach dem Spiel unserer A-Mädchen unser Spiel auch noch zu pfeifen. 

Im letzten Spiel dieser Saison, 21 Spiele hatten wir bis hier hin absolviert, hatten wir die Jungs der HG Kaarst/Büttgen zu Gast. Wegen des bevorstehenden A-Jugend-Qualispiel einen Tag später wollten wir viel durchwechseln um zum einen allen Spielern nochmal gerecht viele Spielminuten zu geben, andererseits um uns für die bevorstehende Quali in ungewohnten Aufstellungen einzuspielen.

Um es vorweg zu nehmen, wir nahmen die Ansage unseres Trainers, unsere Kräfte zu schonen, sehr ernst und kamen erst nach vier Minuten zu unserem ersten Tor. Es war ein zäher Start ins Spiel, in dem wir uns nur langsam absetzen konnten, da im Angriff nicht viel zusammenlief und wir hinten zu einfache Gegentore kassierten. Eine magere 8:5-Führung spricht da wohl Bände. Respekt an die Kaarster Jungs die immer wieder Lücken in unserer Abwehr ausgenutzt haben. Danach nahm unser Angriffsspiel etwas mehr Fahrt auf, sodass wir uns langsam absetzen konnten. Zur Halbzeit zeigte die Hallenuhr ein schmeichelhaftes 21:13 an.

Zur zweiten Halbzeit setze unser Angriff seine Bemühungen zunächst weiter fort, sodass wir unsere Führung schnell auf 10 Tore erhöhen konnten, bekamen dann aber für jedes geworfene Tor im Gegenzug meistens das Gegentor.
Nach 50 Minuten haben wir mit 38:27 gewonnen und unsere Saison war vorüber. eine Saison die allgemein betrachtet die Note „gut“ verdient. Aber dazu in unserem Saisonabschluss-Bericht mehr.

Spielfilm:

1.Halbzeit: 1:0 – 1:1 – 3:2 – 6:4 – 8:5 – 11:6 – 15:8 – 18:10 – 20:12 – 21:13

2.Halbzeit: 21:14 – 25:14 – 26:16 – 30:18 – 31:21 – 35:23 – 36:26 – 38:27

Es spielten: Jonas Lüpges, Pascal Bengel (beide im Tor), Samuel Hübner, Nico Bongartz, Meo Elpers, Felix Thomas, David Tieves, Florian Tunovic, Felix Tunovic und Jonas Ziob

Direkt im Anschluss an die Saison geht es weiter mit der A-Jugend-Kreisquali:

Am 13.05.19 um 18:30 Uhr treffen wir auf die ATV Biesel A1J, gespielt wird in der Halle Asternweg 1,41238 Mönchengladbach

Den Montag drauf, 20.05.19, Anwurf 19:00 Uhr haben wir die A1J des TV Korschenbroich A1J in der Halle am Salierring zu Gast

Unser letztes Qualispiel auf Kreisebene haben wir auswärts am Sonntag, 26.05.19 um 12:30 Uhr in der Halle Viersener Straße im Mönchengladbach gegen den TV 1848 M´gladbach.

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung