Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

 

Hintere Reihe:
Trainerin Steffi Ritz, Tabea Röpert, Alice Nohn, Lotti Ewers, Lilli Wolters, Cara Ritz, Blanca Höffges, Trainer Klaus Steinmetz

Vordere Reihe:
Larissa Dick, Saskia Eyermanns, Hannah Esser, Johanna Fallschessel, Jone Heilmann, Lena Kaisers

Es fehlt: Natalia Stec

 

 

Willkommen in der Nordrheinliga!!!

Immer noch ist es kaum zu glauben, dass wir da angekommen sind, wofür wir so lange gearbeitet haben. Nachdem wir es als komplett jüngerer Jahrgang mit der weiblichen C-Jugend den Sprung in die damals noch vorhandenen Verbandsliga geschafft haben und anschließend drei Jahre Oberliga gespielt haben, wollten wir nun den Sprung in die Nordrheinliga schaffen.
Wir wussten es wird schwer, aber mit Hannah als unseren „neuen“ Joker im Tor, wollten wir es versuchen. Aufgrund von Corona wurde uns die Qualifikationsrunde erspart und haben uns bewusst für diesen Schritt entschieden. Letztendlich hatten sich auch nur zwölf Mannschaften für die zehn Plätze beworben. Sechs dieser zwölf Teams haben sich ebenfalls für die Jugendbundesliga-Quali gemeldet, die Ende August 2020 erst stattfindet. Das heißt, wir werden bisher mit elf Teams in die neue Liga starten. Wie schon die Anzahl der Mannschaften von sechs Teams mit Interesse für die Bundesliga zeigt – wovon nur zwei Teams den Sprung in die Bundesliga schaffen können- ist das Niveau dieser Gruppe für unseren Jahrgang sehr hoch und kann wohl als spielstärkste Liga im Nordrhein Bereich in dieser Saison bezeichnet werden.

Und wir gehören dazu.

Die Mädels sind bis in die Fingerspitzen motiviert, auch wenn sie noch nicht richtig einschätzen können, was da auf sie zukommt. Viele Spielerinnen in dieser Klasse spielen schon regelmäßig Damen Regionalliga oder höher. Da wird es einige harte Begegnungen geben, auch Ergebnis mäßig. Aber wir können uns einfach mal mit den besten Mannschaften unterhalb
der Bundesliga vergleichen, und wir werden sicherlich viele positive aber auch negative Erfahrungen machen, die uns in unserer Entwicklung weiterhelfen werden. Wir wollen auf jeden Fall einige Spiele gewinnen und trainieren nach dem Lockdown sehr intensiv, um das zu erreichen. Dabei sollen uns auch Jone und Alice helfen, die vom TV-Rheydt mittels Zweifach-Spielrecht den Weg zu uns gefunden haben. Wir als Trainer sehen vordergründig die weitere Entwicklung der Mädels als Ziel der kommenden Saison an. Man kann nur gegen stärkere Mannschaften lernen, und dazu werden wir viele Gelegenheiten bekommen. Da wir sechs Heimspiele in der Hinrunde haben bietet sich genügend Gelegenheit und anfeuern zu kommen. Wir freuen uns über jeden Zuschauer und hoffen, dass es trotz Corona möglich ist. Aufgrund der Umstände wird die Rückrunde auf HVN-Ebene in Form einer verkürzten Haupt- und einer Trostrunde gespielt.
 

Eure weibliche A-Jugend

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung