Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Triathlon

Europameisterschaft Triathlon in Valencia

In Valencia fanden am 26. September 2021 die Euopameisterschaften im Triathlon (Kurzstrecken) statt.

Ralf Laermann ging über die Sprintdistanz (750-20-5) an den Start.
Der Start zum 750 m Schwimmen war im Jagdhafen "Marina" der Mittelmeer-Großstadt. Als 9. seiner AK kam er aus dem Wasser. Mit einem Rückstand von 1:30 Minuten auf die Spitze lief der Erkelenzer in die  Wechselzone. Schwimmbrille ab, Radhelm auf und weiter ging es auf die 20 km Radstrecke. Mit vielen Kurven und 180 Grad Wenden versehen, sodass man immer wieder antreten musste um auf Tempo zu kommen. Das klappte ganz gut und Laermann holte auf. Platz 6. Noch 50 Sek. Rückstand auf den führenden Italiener. Ein schneller Wechsel und weiter ging die Aufholjagd. Aber Gianfranco Copa war nicht mehr einzuholen. Es blieben 55 Sekunden Abstand zu Gold. Silber holte sich der Spanier Alejandro Altuna mit der Zielzeit von 1:10:09 Std. Dem Briten Kelvin Spencer (1:10:36) kam Laermann zwar näher, aber 12 Sekunden blieben. Ralf Laermann finischte mit 1:10:48 Std. Es blieb leider nur die Holzmedallie. Platz 4. Nach dem schweren Unfall im Vorjahr fehlt es noch etwas bis zur absoluten Spitze.

 

Deutsche Meisterschaft Berglauf

Auch in der Vorwoche waren es 12 Sekunden zu Bronze. Da ging es um die vom DLV ausgerichtete Deutsche Berglauf Meisterschaft. Die fanden in Oberbayern in Bad Kohlgrub statt. Ein besonderes Erlebnis in den Ammergauern Alpen. Das Ziel war oben auf dem Gipfel des "Hörnle" . 43:37 min. brauchte Laermann hier um knapp 700 Höhenmeter über 7,2 km zu bewältigen.  Leider Auch Platz 4

Langdistanz EM in Roth

5. September 2021

Bei der Triathlon Challenge- Veranstaltung in Roth war in diesem Jahr die Radstrecke um gut 10 km kürzer als sonst. Somit wuden viele neue Bestzeiten geschafft. Trotzdem mussten natürlich erst einmal 3,8 km im Kanal schwimmend, zurückgelegt werden bevor es dann auf die schnelle 169 km lange Radsstrecke durchs fränkische Mittelgebirge ging. Abschliessend, wie bei jeder Langdistanz, dann noch der Marathonlauf (42km) absolviert werden.

Mit dabei und auch gefinischt haben Ralf Bräuer und Sascha Kapust vom TV Erkelenz

Gleichzeitig war die " Roth challenge" in diesem Jahr auch Europameisterschaft über die Triathlon-Langdistanz.

Sascha Kapust lief nach 11:40:31 Std. ins Ziel. Er wurde damit 105.er der Altersklasse M 45.
Schwimmen in 1:15 09 Std.,  Rad in   5:40:37 Std. und Lauf  in 4:30:19 Std.

Ralf Bräuer kam auf Platz 160 der Alterskategorie M 50. Er finischte nach 12:35:46 Std.
Swim 1:28:31 h  ;  Bike 5:55:05 h ;  Run 5:04:05 h

Wir gratulieren!

 

Ironman Lanzzarote

Dirk Krüger, Neu-Mitglied der Triathlonabteilung des TV Erkelenz, absolvierte den schwersten Ironman der Welt (aufgrund der Topografie und den kräftigen Winden dieser Insel);
3,8 km Schwimmen,
180km Radfahren und
42 km Laufen, in 14:18:54 Std..

Er wurde damit  105.er der Altersklasse M 45

 

Ironman Frankfurt

Bei seinem ersten Anlauf hat er den  Ironman geschafft.   Nico Karius vom TV Erkelenz übeerquerte die Zielliniie in Frankfurt "aam Römer" in 14:02:52 Std.

Nach dem Schwimmen (3,8km im Langener Waldsee) lief es für den Hückelhovener besser.   
6:37.30 Stunden auf dem Rad für die 180km Strecke.
Die 42 km Laufstrecke absolvierte er in 5:16:06 Std.

Er wurde 78. der Alterskategorie M35 bei der Ironman EM Wertung.

 

Herzlichen Glückwunsch

Europameisterschaft Triathlon in Österreich

Kaiserwinkl-Walchsee, 27.06.2021

Im Rahmen der Triathlon Challenge Walchsee in Österreich fanden die Europameisterschaften 2021 über die Mitteldistanz im Triathlon, sowie die EM im Aquathlon und im Aquabike statt. Bei diesem sogenannten Multisportevent wurde natürlich strengstens auf die Corona-Hygiene Regeln geachtet. Nur geimpfte und getestete Sportler durften hier teilnehmen und die verschiedenen Wettkampfzonen betreten. Der Mundschutz musste bis zum Schwimmstart getragen werden - im Ziel bekam man einen Neuen.

Eine traumhafte Kulisse mit dem "Wilden Kaiser" im Hintergrund, begleitet mit wunderschönem Wetter bei 30°C , blauer Himmel und Sonnenschein gimg es um 8.30 Uhr an den Start.

Ralf Laermann, für die deutsche Nationalmannschaft von der DTU nominiert, sicherte sich mit Rang 3 die Bronzemedallie in der AK M 60.
Nach einem schweren Rad Unfall in 2020 wieder genesen, bestritt er die Mitteldistanz ( 2-90-21 ). Er finischte nach 4:55:47 Std.
Vor einem Jahr, noch am Rollstuhl gebunden, war es fast wie ein Wunder, hier dabei sein zu können.

Nach dem Schwimmen auf Platz 5 liegend, blieb er auf dieser Position. Auf der bergigen Radstrecke konnte er nichts gut machen. bis 2 km vor dem Ziel der Laufstrecke überholte er noch 2 Kontrahenten seiner Kategorie und sicherte sich EM Bronze.

Norbert Stollenwerk schied bei der Mitteldistanz nach dem Radfahren verletzt aus.

Die EM Langdistanz 2021 findet im September in Roth statt.

Die EM der Kurzstrecken in Valencia, Ende September.

Wir drücken jetzt schon die Daumen und gratulieren ganz herzlich.

Triathlon in Maastricht (NL)

27. September 2020

Zwei Athleten vom Turnverein Erkelenz haben, trotz herbstlicher Witterungsbedingungen, am Triathlon in Maastricht (NL) teilgenommen.

Es ging über die Olympische Distanz (1500-40-10). Im Maastrichter Hafenbecken wurde eine Wassertemperatur von 14,7° c gemessen!

Das war immer noch wärmer als die Lufttemperatur am vormittag (11°). Viele Sportler nahmen da schon Handschuhe Mütze und Jacke zur Hilfe um durchzukommen. In der Süd-Limburgischen Provinz gab es mit dem Rad schon einige Rampen zu überwinden. Die Laufstrecke führte an der Maas entlang. Ralf Bräuer und Sascha Kapust vom ETV , ließen es sicht nicht nehmen, trotz des Herbstwetters, beim letzten Triathlon der Region dabei zu sein. 

In der Altersklasse M45 kam Sascha Kapust auf Rang 23 mit einer Endzeit von 2:45:44 Std..
Ralf Bräuer beendete das Rennen auf Platz 20 in der AK M 50. Er kam nach 2:52:54 Std. ins Ziel.

Schöne Grüße

Ralf Laermann