Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Triathlon

Europameisterschaft Triathlon in Österreich

Kaiserwinkl-Walchsee, 27.06.2021

Im Rahmen der Triathlon Challenge Walchsee in Österreich fanden die Europameisterschaften 2021 über die Mitteldistanz im Triathlon, sowie die EM im Aquathlon und im Aquabike statt. Bei diesem sogenannten Multisportevent wurde natürlich strengstens auf die Corona-Hygiene Regeln geachtet. Nur geimpfte und getestete Sportler durften hier teilnehmen und die verschiedenen Wettkampfzonen betreten. Der Mundschutz musste bis zum Schwimmstart getragen werden - im Ziel bekam man einen Neuen.

Eine traumhafte Kulisse mit dem "Wilden Kaiser" im Hintergrund, begleitet mit wunderschönem Wetter bei 30°C , blauer Himmel und Sonnenschein gimg es um 8.30 Uhr an den Start.

Ralf Laermann, für die deutsche Nationalmannschaft von der DTU nominiert, sicherte sich mit Rang 3 die Bronzemedallie in der AK M 60.
Nach einem schweren Rad Unfall in 2020 wieder genesen, bestritt er die Mitteldistanz ( 2-90-21 ). Er finischte nach 4:55:47 Std.
Vor einem Jahr, noch am Rollstuhl gebunden, war es fast wie ein Wunder, hier dabei sein zu können.

Nach dem Schwimmen auf Platz 5 liegend, blieb er auf dieser Position. Auf der bergigen Radstrecke konnte er nichts gut machen. bis 2 km vor dem Ziel der Laufstrecke überholte er noch 2 Kontrahenten seiner Kategorie und sicherte sich EM Bronze.

Norbert Stollenwerk schied bei der Mitteldistanz nach dem Radfahren verletzt aus.

Die EM Langdistanz 2021 findet im September in Roth statt.

Die EM der Kurzstrecken in Valencia, Ende September.

Wir drücken jetzt schon die Daumen und gratulieren ganz herzlich.

Triathlon in Maastricht (NL)

27. September 2020

Zwei Athleten vom Turnverein Erkelenz haben, trotz herbstlicher Witterungsbedingungen, am Triathlon in Maastricht (NL) teilgenommen.

Es ging über die Olympische Distanz (1500-40-10). Im Maastrichter Hafenbecken wurde eine Wassertemperatur von 14,7° c gemessen!

Das war immer noch wärmer als die Lufttemperatur am vormittag (11°). Viele Sportler nahmen da schon Handschuhe Mütze und Jacke zur Hilfe um durchzukommen. In der Süd-Limburgischen Provinz gab es mit dem Rad schon einige Rampen zu überwinden. Die Laufstrecke führte an der Maas entlang. Ralf Bräuer und Sascha Kapust vom ETV , ließen es sicht nicht nehmen, trotz des Herbstwetters, beim letzten Triathlon der Region dabei zu sein. 

In der Altersklasse M45 kam Sascha Kapust auf Rang 23 mit einer Endzeit von 2:45:44 Std..
Ralf Bräuer beendete das Rennen auf Platz 20 in der AK M 50. Er kam nach 2:52:54 Std. ins Ziel.

Schöne Grüße

Ralf Laermann

Triathlon WM 2019 in Lausanne

1. September 2019

In Lausanne (Schweiz) fanden in diesem Jahr die offiziellen Weltmeisterschaften der ITU  im Triathlon über die Kurzstrecken statt.

Im Triathlon -Sprint ging Ralf Laermann vom TV Erkelenz  an den start.

102 Teilnehmer aus 5 Kontinenten waren in der Alterskategorie M 60 nominiert.
In Startwellen mit 10-minütigem Abstand wurden die einzelen Altersklassen gestartet.

750 m im Genfer See, mit farbigen  Bojen markiert, waren zu schwimmen.
Als 14 er verließ Laermann das Wasser, aber nur 1:30 min. Rückstand auf den führenden Südafrikaner, Jean Marais, erlaubten noch Hoffnung auf die Medallien .

Beim Radfahren, ein 20 km City-Kurs durch die schöne Innenstadt am Olympia-Museum vorbei, mit anstrengendem Auf-und Ab, kam Laermann zwar weiter nach vorne, aber der Rückstand auf die Spitzengruppe, war immer noch 1:09 Minuten. Nun war er Neunter, aber das Podest war noch in Sicht.

Beim 5 km -Lauf kämpfte er sich weiter nach vorne. Meter für Meter, Platz für Platz. Am Schluß stand der dritte Rang zu Buche. Mit dem Gewinn der Bronzemedallie konnte er dennoch, aufgrund seiner langen Verletzungspause, hochzufrieden sein. 1:13:03 Std. war die Finisch-Zeit.

Viele Grüße
Ralf

 

Liga-Finale in Ratingen

8. September 2019

Unsere Mannschaften waren nochmals im Einsatz.


Unsere 1. Mannschaft startet in der Landesliga Nordrhein.

Das Team kam dieses mal auf Platz 12, und zeigte eine sehr gute Leistung. In diesem letzten Wertungsdurchgang ging es über die Kurzdistanz.

1000m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen mussten absolviert werden.

Das Schwimmen wurde im beheizten Freibad ausgetragen. Die Radstrecke war dieses Mal sehr anspruchsvoll. Es waren immerhin 500 Höhenmeter zu überwinden.
Dennis Eder war der schnellste Erkelenzer und finischte nach 2:18:07 Std. Er wurde im 108- köpfigen Feld 28.er
Sein Bruder Marc Eder folgte knapp dahinter mit 2:19:08 Std. (32.)
Sascha Kapust brauchte 2:29:24 Std. (66.)
Mario Vöge finischte nach 2:33:26 Std. (72.)

Nach den vier Wettkämpfen in der Liga, belegt unsere 1. Mannschaft nun den 17. Platz von 25.
>>Gesamtergebnis Landesliga 1. Mannschaft


Die Seniorenmannschaft startet in der Mastersliga NRW über die gleiche Strecke.

Sie wurden 26ster

Ralf Bräuer benötigte 2:32:27 Std.
Thomas Blankertz kam nach 2:35:48 Std. ins Ziel und
Sandra Fuchs komplettierte das Team nach 2:43:17 Std.

In der Mastersliga belegte unsere Mannschaft den 26. Platz von 30 Mannschaften. Auch hier umfasste die Saison vier Liga Wettkämpfe.
>>Gesamtergebnis Mastersliga NRW


>>Ergebnisse beider Mannschaften des letzten Liga-Wettkampfes

Ralf Laermann

 

Deutsche Meisterschaft über die Olympische Distanz in Beilngries

18. August 2019

Die Deutschen Meisterschaften über die olympische Distanz fanden in diesem Jahr in Beilngries in Bayern statt.

Der Main- Donau Kanal war Austragungsort für die 1500 m lange Schwimmstrecke.

Danach ging es aufs Rad. 40 km durch die fränkische Schweiz hatten es in sich. Eine sehr profilierte Strecke mit knapp 500 Höhenmetern warteten auf die insgesamt 1400 Teilnehmer.

Abschließend mussten noch 10 km durch die Beilngrieser Altstadt gelaufen werden.

Ralf Laermann vom ETV kam als Zweiter der M 60 nach 23:24 min. aus dem Kanal und blieb auch auf dieser Position bis zum Ziel. 2:15:56 Std. reichten am Ende zur Silbermedaille.
Erneut wurde er Vizemeister hinter Frank Bachinger, aus Offenbach, wie vorige Woche beim Sprint in Bremen.

Viele Grüße
Ralf Laermann