w. C-Jugend: 7. Sieg im neunten Spiel der Saison

ETV – Rhede 31:24 (17:11)

Die Woche nach dem verlorenen Spitzenspiel gegen Rade/Herbeck musste unser gemeinsames Training ausfallen und unsere Girls trainierten ´nur´ in Ihrem Stammteams. Von der Qualität unseres Teams überzeugt wollten wir das Spiel gegen Rhede, eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle, trotzdem überzeugend gewinnen und somit den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Etwas Anspannung war dann doch zu fühlen, da die D-Mädchen bereits vorher ein Spiel in der Kreisliga absolvierten mussten und Rhede über eine recht zweikampfstarke Mittelspielerin verfügt, die uns bereits in der HVN-Qualifikationsrunde etwas Mühe gemacht hatte.

Einmal mehr gelang uns ein guter Start ins Spiel und innerhalb von 9 Minuten warfen wir eine 11:4 Führung heraus. Dann folgten 10 strubbelige Minuten die in einem Team-Timeout endeten. Wir agierten überhastet im Spielaufbau, spielten nicht konsequent unser Spiel und ließen dem Gegner auf 12:8 herankommen. Aus dem Timeout kehrten die Mannschaft resettet zurück und die Halbzeitführung mit 17:11 war dann Okay mit Luft nach oben.

In der zweiten Halbzeit legten wir dann Stück für Stück nach und in der 40. Minute zeigte die Anzeigetafel mit 26:16 eine standesgemäße 10 Tore Führung. Im Wissen um das nachfolgende Spiel der B-Jugend wechselten wir dann stärker durch. Das führt dann immer dazu, dass gerade in der Abwehr Spielerinnen auf für Sie ungewohnten Positionen decken und zwangsläufig zu dem ein oder anderen Gegentor. Vorne liefen unsere Angriffe aber gut weiter und auch wenn wir einige gute Chancen liegen ließen brachten wir das Spiel sicher und deutlich mit 31:24 nach Hause. Erfreulich auch das sich 8 Spielerinnen als Torschütze eintragen konnten. Schade das Dana Ihre vorhandenen Chancen ungenutzt ließ, sonst hätte zum ersten Mal das komplette Team getroffen! Nicht zuletzt ist erfreulich für Trainer und Team die Aufwärtsentwicklung von Lilli, die meiner Meinung nach sehenswerte Tore erzielen konnte und in der Deckung ausgesprochen sicher agierte. Weiter so, Lilli!

Fazit: Die Position hinter der Tabellenspitze ist gesichert, die nächsten Spiele sind dann gegen Teams aus der zweiten Tabellenhälfte. Hier wollen wir jetzt die jüngeren Spielerinnen mehr in die Pflicht nehmen und weiterentwickeln.

Sally Becker, Clara Brands (2), Dana Braun, Leonie Böcker (2), Lotti Ewers (7), Saskia Eyermanns (8), Johanna Fallschessel (3), Clara Kuylaars (1), Marie Ritz (3), Lilli Wolter (5)

Trainer: Frank Höffges & Steffi Ritz

 

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung
Verstanden