Turnverein Erkelenz 1860 e.V.

Handball

w. A-Jugend

TV Erkelenz 1860 – JSG RTC Korschenbroich  32:22 (16:12)

12. Januar 2020

Endlich geht es wieder los! Nach der Winterpause hatten wir alle total „Bock“ auf Handball. Für uns startete nicht nur das neue Jahr sondern auch die Rückrunde. Und für die haben wir uns einiges vorgenommen. In der A-Jugend heißt das, Leistung über 2x 30 Minuten abliefern. In der Abwehr konsequent stehen und manchmal auch etwas gelassener sein, an eigene Stärken glauben.
Das Hinspiel hatten wir mit 27:32 gewonnen. Die JSG war aber auch krankheitsbedingt geschwächt. Somit war klar, wir müssen heute von der ersten Minute an hellwach sein. Der Start ins Spiel startetet für uns glücklich. Die JSG ließen in den ersten Minuten einige Chancen liegen und wir konnte im Gegenzug unser Ball ins gegnerische Netz unterbringen und so mit 4:1 in Führung gehen. Die beiden Halben der JSG machten uns das Leben in der Abwehr schwer und wir brauchten etwas Zeit uns in der Abwehr einzuspielen.
Im Angriff lief der Ball nicht gut und wir spielten zu viel „Klein Klein“. So gelang es der JSG auf 6:5 zu verkürzen.
Mit der besser-werdenden Abwehr fanden wir immer mehr ins Spiel und konnten mit 16:12 in die Pause gehen.
Noch einmal die Ansprache an alle an seine Stärken zu glauben, das zu tun, was wir können. Im Angriff den Ball länger laufen lassen, bis die wirkliche Chance da ist. 

Die JSG hatte sich noch einmal richtig viel vorgenommen und machte insbesondere Druck auf unsere linke Abwehrseite. Jetzt hieß es gegenhalten. Zuerst war einmal wichtig, dass wir auf ein Gegentor immer mit einem Tor geantwortet haben und somit unsere Führung nie aus der Hand gegeben haben. Knackpunkt war dann wohl, als wir in Unterzahl durch besonderen Einsatz von Blanca sogar drei Tore erzielen konnten. Ab jetzt stand unsere Abwehr super, die JSG fand kaum einen Weg zum Tor und zu guter Letzt konnte Hannah und später Lea noch die ein oder andere Parade zeigen.
Obwohl wir drei 7-Meter verwarfen und bestimmt drei klare Chancen frei vorm Tor nicht verwertet haben, konnten wir als klarer Sieger mit 33:22 unseren ersten zwei Punkte der Rückrunde sichern.

Das war eine geschlossene mannschaftliche Leistung über die komplette Spielzeit. So konnten sich auch alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.
Mädels, das war eine tolle Leistung und da sollten wir die nächsten Spiele dran anknüpfen.

 

Lea Bor, Hannah Esser (beide Tor), Saskia Eyermanns (1), Tabea Röpert (1), Blanca Höffges (7), Lilli Wolters (3), Lena Kaisers (1), Cara Ritz (7), Lotti Ewers (7), Larissa Dick (3), Nati Stec (1), Alex Fiegen (2)

Unsere Homepage verwendet Cookies zur Bereitstellung von benutzerspezifischen Funktionen. Mit der Benutzung unserer Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookie einverstanden. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie hier: Datenschutzerklärung